HOME

Christian Thielemann

Star-Dirigent gibt seinen Echo zurück

Es werden immer mehr: Auch der Dirigent Christian Thielemann gibt seinen Echo aufgrund des Skandals um Kollegah und Farid Bang zurück.

Amazon Echo Alexa Google Home Spionage

Spion im Wohnzimmer?

Amazon Echo lauscht die ganze Zeit mit - hier können Sie hören, was er dabei aufnimmt

Von Malte Mansholt
So sieht der neue Amazon Echo Dot Kids Edition aus

Amazon Echo

Alexa lobt Kinder bei guten Manieren

Echo-Aus Sophia Thomalla

Nach Echo-Aus

"Ihr dürft ruhig Angst haben" - Sophia Thomalla droht der deutschen Musikbranche

Echo-Verleihung

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Der Echo ist tot. Es lebe "der goldene Widerhall 2019"

news ticker - strafanzeige volksverhetzung
Kommentar

Ende für Musikpreis

Kollegah und Farid Bang sind schuld am Echo-Aus? So ein Schwachsinn!

"Echo"-Preisträger Farid Bang und Kollegah

Musikpreis wird abgeschafft

Chronologie eines Skandals: Wie sich das Echo-Aus angebahnt hat

Thomas D hat das Echo-Aus bereits via Twitter kommentiert

Echo

Die Reaktionen zum Neuanfang des Musikpreises

Der Vorstand des BVMI
Kommentar

Aus für Musikpreis

Der Echo ist abgeschafft, das Problem bleibt: diese fünf Herren

Von Jens Maier
Helene Fischer hat unzählige Echos gewonnen

Echo

Diesen Preis wird es so nicht mehr geben

Echo-Preis

Musikpreis Echo wird nach Skandal um Auszeichnung von Rappern abgeschafft

Kollegah und Farid Bang

Reaktion nach Antisemitismus-Kritik

"Marke Echo stark beschädigt" - Die Begründung der Chefs für das Echo-Aus im Wortlaut

Nach Eklat um Skandalrapper: Auch Barenboim und Staatskapelle geben Echos zurück

Nach Eklat um Skandalrapper

"Missbrauch von Freiheit": Auch Star-Dirigent Barenboim gibt Echo-Auszeichnungen zurück

Farid Bang und Kollegah

Echo-Eklat

Von wegen Antisemitismus - Farid Bang, Kollegah und das schamlose Marketing

Micky Beisenherz über den Echo

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Echo: Es muss auch langsam mal gut sein!

Moritz Bleibtreu

Farid Bang und Kollegah

Moritz Bleibtreu über den Echo-Eklat: "Deutschland versteht Hip Hop nicht"

Ben Salomo

Jüdischer Rapper

Nach Echo-Eklat: Ben Salomo will mit der deutschen Rap-Szene nichts mehr zu tun haben

Echo Helene Fischer

Farid Bang und Kollegah

Echo-Eklat: Helene Fischer äußert sich erstmals - und bezieht klar Position

Echo-Preisträger Kollegah und Farid Bang

BMG in der Kritik

Kampagne gegen Antisemitismus: So reagiert die Plattenfirma der Skandal-Rapper

Helene Fischer wurde 2018 auch mit dem Echo ausgezeichnet - sie hat sich bislang noch nicht zum Skandal geäußert

Musikpreis

Echo in der Krise: Der erste Sponsor ist abgesprungen

Eine Schülerin meldet sich im Klassenzimmer

Keine Ahnung von Auschwitz

So genial erklärt ein Lehrer seinen Schülern den Echo-Skandal

Echo 2018

Musikpreis in der Krise

Echo-Eklat: Auch der Musikrats-Präsident verlässt den Beirat

Von Carsten Heidböhmer
Farid Bang und Kollegah bei der Echo-Verleihung

Musikpreis

So bekamen Kollegah und Farid Bang ihren Echo

Von Carsten Heidböhmer
Kollegah und Farid Bang: Schon vorher umstritten, bei der Echo-Verleihung ausgebuht
Kommentar

Eklat um Kollegah und Farid Bang

Echo-Dämmerung - jetzt geht der Ärger erst richtig los

Von Kester Schlenz
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo