"Miss Dewey" Schöner suchen, aber nicht besser


Warum nur schauen die Googles und Yahoos dieser Welt eigentlich so langweilig aus? Diese Frage habe sich offenbar auch die Betreiber einer neuen, scharfsinnigen Suchmaschine gestellt. Doch bekanntlich ist Optik nicht alles.
Von Udo Lewalter

"Bing, bing, bing." Es klopft am Monitor - von innen. "Is anyone there?", haucht eine Stimme fragend. Auf dem Bildschirm wippt eine Frau ungeduldig hin und her. In der nächsten Sekunde läuft sie umher, schimpft ein wenig, um einige Momente später nach einem Buch zu greifen. Vorwurfsvoll schaut sie beim Lesen immer wieder auf, als wolle sie sagen: "Mach doch was! Gib endlich etwas ein!" Wer hier so ungeduldig am Schirm agiert, ist Miss Dewey. Sie ist Avatar der Suchmaschine www.msdewey.com, die kürzlich gestartet wurde.

Gibt man schließlich einen Suchbegriff ein, so wird er gerne von der zappeligen Schönheit kommentiert. So schreit sie in nach Eingabe des Namens "Britney Spears" manchmal laut: "Und in der Ecke, der 120 Kilogramm schwere, der einsamste Mann der Welt". Die Stimmlage beim Ausruf erinnert dabei an den berühmten Boxkampf-Ansager Michael Buffer. Großartig! Bei anderen Begriffen lacht, singt und tanzt sie. Oder sie schneidet wilde Grimassen. Manchmal wird gar ein kurzes Filmchen eingespielt.

Kein Spaß-Projekt

Die Technik lässt es bereits vermuten: Die Suchmaschine ist keinesfalls das Werk eines Hobby-Programmierers. Hinter dem Angebot steckt kein Geringerer als der Software-Riese Microsoft. Und auch Miss Dewey versteht ihr Handwerk nicht von ungefähr. Die Gallionsfigur der Seite heißt im wahren Leben Janina Gavankar. Sie ist eine amerikanische Schauspielerin und Model. Die Schönheit soll nach Microsofts Wünschen vor allem männliche Surfer locken. Vornehmlich Google-, Ask- oder Yahoo-Nutzer.

Doch vorerst wird aus Microsofts Vorhaben wohl nichts, denn das Angebot hat noch eine entscheidende Schwäche: die Suchfunktion. Wo Google und Yahoo mit ausgefeilten Techniken glänzen, schwächelt Miss Dewey. Die Trefferliste ist somit leider mehr als mau, und zudem erfordert das Scrollen im Ergebnisfenster viel Geduld. Wahre Schönheit kommt eben doch von Innen...


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker