VG-Wort Pixel

Vier Tage in der Einfahrt Kunde verzweifelt an geparktem Amazon-Lieferwagen auf seinem Grundstück


Ein Kalifornier wollte einfach nur Toiletten-Papier kaufen - und kam unverhofft zu einem kostenlosen Van. Nur will er den eigentlich gar nicht haben.

Jeder, der gelegentlich in dicht bewohnten Gegenden unterwegs ist, kennt die immer größer werdende Zahl von Lieferwagen, die mal auf der Straße, mal in Einfahrten oder auf dem Bürgersteig herumstehen und darauf warten, dass der fahrende Paketbote seine Lieferung erledigt hat. Doch was meist nach wenigen Minuten vorbei ist, beschäftigte einen Amazon-Kunden aus Kalifornien nun tagelang: Der Van in seiner Einfahrt wollte einfach nicht verschwinden.

Eigentlich wollte er nur Toiletten-Papier nach Hause gebracht bekommen, berichtet der Kalifornier, der nur unter seinem Twitter-Namen Captain Lou bekannt sein möchte dem Portal "Vice". Am Freitagabend kam seinem Bericht zufolge der Bote und lieferte ihm das Paket. Doch nach einer knappen Viertelstunde fiel Lou auf, dass der Lieferwagen immer noch in seiner Einfahrt stand.

Gestrandet in der Einfahrt

"Ich ging zum Lieferboten und fragte, ob alles in Ordnung ist", erinnert sich der Online-Shopper. Der habe bejaht, aber über die Motorleuchte geklagt, die plötzlich zu leuchten begonnen hatte. Er habe deshalb schon den ganzen Tag Ärger mit einem gedrosselten Motor. Lou dachte sich nichts weiter dabei. Als er eine Stunde später seine Tochter vom Fußball holen wollte, stand der Van aber immer noch da. Und der Fahrer war verschwunden. Inklusive sämtlicher Pakete.

"Er hatte den Wagen umgeparkt, damit ich meine Ausfahrt nutzen konnte, immerhin", so Lou. "Aber nachdem ich ihn angesprochen hatte, hat der Fahrer nichts mehr gesagt." Der Wagen war geöffnet und der Schlüssel steckte. Warum, das erfuhr die Familie erst am nächsten Morgen: Der Van stand auf einmal verkehrt herum in der Einfahrt. "Offenbar war jemand um acht Uhr aufgetaucht und hatte versucht, wegzufahren. Weil der Wagen aber nicht die Ausfahrt hochkam, hat er ihn eben wieder hingestellt - nur eben einmal umgedreht." Leider hatte der zweite Fahrer den Wagen nicht ganz so rücksichtsvoll geparkt. Und versperrte nun die Einfahrt. "Ich habe ihn dann selbst knapp 1,5 Meter umgeparkt." Immerhin konnte der selbst in der Autoindustrie tätige Lou dabei aus den Unterlagen im Wagen herausfinden, dass der Wagen tatsächlich zwei Wochen zuvor repariert worden war.

Wer ist zuständig?

Für Lou begann eine regelrechte Odyssee. Immer wieder versuchte er, Amazon auf das Problem aufmerksam zu machen, telefonisch und zur Belustigung des Netzwerkes auch ausführlich bei Twitter. Doch egal mit wem er sprach, Hilfe bekam er nicht. "Es gibt keinen Knopf 'in meiner Einfahrt ist ein liegengebliebener Truck'", witzelt er. "Ich habe zehn Minuten mit einem sehr überforderten Mitarbeiter geredet, der nicht wusste, wie man mich zum Bereich für kaputte Vans durchstellt. Aber ich bin ziemlich sicher, dass ich nun eine Amazon-Kreditkarte habe."

Am Ende riet Amazon, doch einfach einen Abschleppdienst zu rufen. Das wollte Lou aber nicht. "Das ist doch Quatsch. Ich lasse den Wagen doch nicht einfach abschleppen, Amazon sollte das doch lösen können", sagte er "Vice". Stattdessen wendete er sich noch einmal per Twitter an den Konzern und verlangte, dass Amazon 100 Dollar für jeden Tag spende, den der Wagen in seiner Einfahrt steht. 

Paketbotin im Bundesstaat Delaware befolgt eine lustige Lieferanweisung eines 13-Jährigen.

Nach vier Tagen war es soweit: Der erste Abschleppwagen erschien - und fuhr unverrichteter Dinge wieder ab. "Die Rettungsmission wurde abgebrochen", twitterte der merklich amüsierte Lou. Kurze Zeit später erschien der nächste - geschickt von der Mercedes-Werkstatt, die den Wagen repariert hatte. "Ich denke, die von mir geforderten 400 Dollar an Spenden sind nun von Mercedes zu schultern", so Lou. Am Ende zahlte sie aber doch Amazon, wenn auch indirekt. Der Konzern habe ihm 200 Euro Guthaben als Entschädigung gutgeschrieben, heißt es im letzten Tweet. Er selbst werde die übrigen 400 Dollar aufstocken. 

Quelle:Twitter,Vice

mma

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker