HOME

Australien: Älteste Bloggerin der Welt ist tot

Olive Riley, die vermutlich älteste Bloggerin der Welt, ist verstorben. Bis ins hohe Alter von 108 Jahren hatte die Australierin von ihrem Pflegeheim aus die Webwelt mit ihrer Sicht der Dinge bereichert, basierend auf einem Jahrhundert Lebenserfahrung.

Nach einer letzten Internetbotschaft über das Singen eines "fröhlichen Liedes" ist in Australien die mutmaßlich älteste Bloggerin der Welt "friedlich entschlafen". Wie der pensionierte Journalist Eric Shackle für die Website der 108-Jährigen weiter mitteilte, wird die 74. Botschaft Olive Rileys vom 26. Juni ohne Folge-Eintrag bleiben. "Tausende Internet-Freunde sowie hunderte Nachfahren und Angehörige werden sie betrauern", heißt es in der Todesnachricht. Shackle hatte in den vergangenen Wochen Rileys Blog auf einem eigenen Blog sporadisch weitergeführt, als die alte Dame dazu gesundheitlich nicht mehr in der Lage war.

Riley wurde am 20. Oktober 1899 geboren. Aus ihren Einträgen auf der Website geht hervor, dass sie früher unter anderem als Köchin und Bardame arbeitete. Riley zog drei Kinder groß. Ihre letzten Tage verbrachte sie in einem Pflegeheim. Ende Juni klagte sie über einen "üblen Husten". Als eine Zimmernachbarin Besuch von ihrer Tochter, einer professionellen Sängerin, erhielt, stimmten sie gemeinsam ein Lied an. Mehrere Pflegerinnen ließen sich mitreißen.

Über das Internet habe Riley mit Menschen in Russland und Amerika in Kontakt gestanden, teilte ihr Urenkel Darren Stone mit. "Sie erfreute sich an ihrer Berühmtheit - das hielt ihren Geist wach."

Rileys Blog ist eigentlich unter www.allaboutolive.com.au erreichbar. Zurzeit gibt es allerdings Probleme, die Website aufzurufen. Journalist Shackle schreibt, er hoffe, dass es sich nur um ein vorübergehendes technisches Problem handele.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.