Bekanntes Blog "Basic Thinking" für 46.000 Euro versteigert


Das bekannte deutsche Blog "Basic Thinking", das auf Ebay versteigert wurde, hat für rund 46.000 Euro den Besitzer gewechselt. Käufer ist ein Kölner Unternehmen. Dessen Geschäftsführer sagt, die Auktion sei eine "Herzensangelegenheit" gewesen. Und eine geschickte PR-Aktion war es auch.

Für rund 47.000 Euro hat der bekannte deutsche Blogger Robert Basic sein Blog "Basic Thinking" verkauft. Der Höchstbietende bei der Versteigerung im Online-Auktionshaus Ebay war das Kölner Technologie-Unternehmen Serverloft. Hinter der Firma steht der Gründer und Geschäftsführer Thomas Strohe mit zwei Geschäftspartnern.

Basic aus dem hessischen Usingen beschäftigt sich vor allem mit Technik- und Internetthemen und gilt als einer der einflussreichsten Blogger im deutschsprachigen Raum. Der Verkauf hatte in der vergangenen Woche für großen Medienrummel gesorgt, zahlreiche Zeitungen und Rundfunksender berichteten über den 42-Jährigen.

Serverloft-Chef Strohe sagte in einem Interview mit dem Mediendienst Meedia, die Schmerzgrenze für den Kaufpreis habe "knapp unter einem sechsstelligen Betrag" gelegen. Das Blog zu ersteigern sei den Serverloft-Machern eine "Herzensangelegenheit" gewesen. Sie wollten verhindern, dass Basics Angebot "ausgeschlachtet" werde und kündigten an, das Weblog weiterzubetreiben.

Robert Basic arbeitete bis 2002 in der IT-Abteilung der Deutschen Bank und machte sich dann als Berater selbständig. Mittlerweile ist der 42-Jährige nach eigenen Angaben hauptberuflicher Blogger und lebt vor allem von Werbeeinnahmen. Seine Website www.basicthinking.de verzeichnete in vergangenen Jahr fast 2,5 Millionen Besucher (unique visitors) und 3,6 Millionen Seitenaufrufe (Page Impressions). Laut der Suchmaschine Technorati ist "Basic Thinking" in Deutschland das Blog mit den meisten Querverweisen von anderen Websites ein wichtiges Kriterium für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen.

san/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker