VG-Wort Pixel

Word, Excel, Outlook, PowerPoint So testen Sie kostenlos das neue Office 2016


Microsoft hat in der vergangenen Woche nicht nur weitere Details zu Windows 10, sondern auch zu Office 2016 enthüllt. Nun kann jeder die neue Büro-Software testen - völlig kostenlos.

Auf der Entwicklerkonferenz BUILD in der vergangenen Woche war Windows 10 der große Star. Microsoft zeigte viele neue Funktionen, etwa den neuen Browser Microsoft Edge und den überarbeiteten App Store. Neben dem kommenden Betriebssystem standen aber auch die Cyber-Brille HoloLens, Microsofts Cloud-Plattform Azure und Office 2016 im Mittelpunkt der Keynote. Die Büro-Software hat nicht nur ein leicht angepasstes Design spendiert bekommen, sondern auch jede Menge Änderungen unter der Haube.

Mehrere Nutzer können parallel arbeiten

So können in Office 2016 nun beispielsweise mehrere Nutzer parallel an einem Word-Dokument arbeiten, alle Änderungen werden in Echtzeit angezeigt. Statt Einzelarbeit steht nun Teamwork im Mittelpunkt, verkündet Microsoft im offiziellen Office-Blog. Eine weitere Neuerung: Alle Dokumente werden standardmäßig in der OneDrive-Cloud abgelegt, sodass man auch mobil auf seine Daten zugreifen kann.

Der Umgang mit E-Mail-Anhängen wird in Outlook verändert: Statt Dateien direkt an die Mail zu hängen, landen Dateien künftig bei OneDrive. Optisch hat sich im Vergleich zur Vorgängerversion auf dem Desktop nur wenig verändert, so feiert der optionale dunkelgraue Hintergrund sein Comeback - den gab es bereits in Office 2010, anschließend wurde er in Office 2013 gestrichen.

So installieren Sie Office 2016

Office 2016 befindet sich schon länger in der Testphase, bislang konnten aber nur Entwickler die Software ausprobieren. Nun hat Microsoft die Vorabversion für jedermann freigeschaltet, sie kann ab sofort heruntergeladen werden. Die Testversion funktioniert auch ohne aktives Office365-Abonnement. Für die Installation benötigen Sie einen Lizenz-Code. Dieser lautet:

NKGG6-WBPCC-HXWMY-6DQGJ-CPQVG

Hier gibt es die 32-Bit-Version zum Download.
Hier gibt es die 64-Bit-Version zum Download.

Nach der Testphase muss man allerdings ein Office365-Abonnement abschließen oder das Programm mit einem Lizenz-Code registrieren.

Christoph Fröhlich

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker