HOME

Twitter-Trend: #Sätzediemichglücklichmachen

Normalerweise sind die Twitter-Trends von Fans gepushte Promis oder einfach Werbung. Laaangweilig. Doch manchmal gibt es inspirierende Ausnahmen. Gestern Nacht etwa die glücklich machenden Sätze.

Was lag gestern Nacht in der Luft? Hat die Themenwoche der ARD, die sich dem Glück widmet, die Menschen an Rechnern und Smartphones inspiriert? Oder war es die Vorfreude auf einen Tag mit blauem Himmel, Sonnenschein und erstem Frost? Was sich an den Ergebnissen für #Sätzediemichglücklichmachen klar erkennen lässt, sind zwei Dinge: 1. Je später der Abend, desto kleiner das Themenfeld. 2. Neben Sex und Alkohol geht's auch oft ums Essen.

Auf die Frage von User Mudder Lurch reagierte Paps der Uhrzeit angemessen, als er gestern Abend um kurz nach halb elf antwortete.

Mudder Lurch hatte den Hashtag kurz zuvor eröffnet, offenbar nach einem freundlichen Erlebnis.

Lissi muss um die Uhrzeit noch einmal Lust auf was Süßes gekriegt haben.

Ob *Uschi*Wmb normalerweise 250 Mails erwarten, wenn sie ihr Postfach öffnet, oder ob es meistens leer ist, bleibt ungeklärt. Sicher ist jedoch: Über 4 Mails freut sie sich, nicht mehr und nicht weniger.

Redebedarf graut offenbar schon vor dem nächsten Tag, sein Glücksgefühl teilen wohl die meisten.

Hauptstadtmädchen mag augenscheinlich jemanden aus dem Ruhrgebiet.

Während die Tweets, je weiter es auf Mitternacht zugeht, vermehrt um die Themen Liebe und Alkohol kreisen, folgt schon bald die Adelung von Twitter.

Kurz darauf träumt Gustl.

Morgens zur Aufstehzeit mischen sich die ersten Schüler ein.

Noch ist kein Ende in Sicht, nehmen Sie teil! Aber

Susanne Baller
Themen in diesem Artikel