HOME

Überarbeitetes Design: So sieht das neue Facebook aus

Umbau bei Facebook: Innerhalb der nächsten Wochen werden alle Nutzer in Deutschland das neue Design des sozialen Netzwerks zu sehen bekommen. stern.de stellt die Änderungen jetzt schon vor.

Facebook räumt auf: Nach einer mehr als einjährigen Testphase verpasst sich das soziale Netzwerk einen neuen Anstrich. Erste Nutzer bekommen das neue Design bereits zu sehen. Das frische Layout für den Newsfeed rückt die Desktop- und die Mobilversion für Smartphones und Tablets näher aneinander, wodurch die Nutzung über verschiedene Plattformen hinweg erleichtert wird. Verändert wurden unter anderem

• die Größe der Bilder
• die Schriftart
• die Symbole
• die Hintergrundfarbe (grau statt weiß)

Zum Vergleich: Das neue Facebook-Design

Das alte Facebook-Design

Außerdem gibt es eine überarbeitete Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand. Der Facebook-Schriftzug wurde durch das Logo ersetzt, die Benachrichtigungs-Symbole für Freundschaftsanfragen, Nachrichten und Mitteilungen wurden nach rechts verschoben. Der Suchschlitz ist etwas größer als vorher.

Ganz ausgeklügelt ist das neue Design offenbar noch nicht: Die Schriftarten bei News-Beiträgen wirken zusammengewürfelt, der von Facebook gepriesene einheitliche Look ist bei solchen Postings nicht erkennbar.

Auch die Facebook-Seiten (Profile, Fanseiten) werden umgestaltet. So gibt es eine veränderte Aufteilung der Timeline (siehe erstes Bild): In der rechten Spalte von Seiten werden künftig alle Postings angezeigt. So will Facebook ein einheitliches Bild für Seiten und den Newsfeed schaffen. In der linken Spalte der Seitenchronik werden Informationen über das Unternehmen angezeigt, etwa die Öffnungszeiten, die Telefonnummer oder die Webadresse sowie Fotos und Videos. Außerdem wurden der Header und die darauf befindlichen Buttons minimal verändert.

cf
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(