HOME

Bundeswehrverband fordert schnellere Reformen

Berlin - Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbands, André Wüstner, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu mehr Tempo beim Umbau der Bundeswehr aufgefordert. «Es ist 5 nach 12», sagte Wüstner im ZDF-«Morgenmagazin». «Die Bundeswehr ist, gemessen am Auftrag, nach wie vor im schlechtesten Zustand seit 1999.» Die Truppe leide nach wie vor unter einem «Bürokratiemonster» und den Fehlern alter Reformen. Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, will heute seinen Bericht für das vergangene Jahr vorstellen.

Hamburg News - Sternschanze: Umbau oder Neubau

Neubau ist wahrscheinlich

Was passiert mit dem U-Bahnhof Sternschanze?

Neubauten in Berlin-Kreuzberg

Von Januar bis Oktober knapp 290.000 Wohnungen genehmigt

Mercedes Sprinter Umbau

Außen Lieferwagen - innen Palast-Suite für die Stars

Von Gernot Kramper

Modernisierung

Alles neu: Deshalb baut Aldi Nord sämtliche Filialen um

Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz wurde am Samstag von ihren Aufgaben in Venezuela entbunden

Umstrittene "Volksversammlung"

Eskalation in Venezuela: Militär fährt auf, Generalstaatsanwältin abgesetzt

Donald Trump und Paul Ryan haben die Gesundheitsreform doch noch durch das Repräsentantenhaus bekommen

Abschaffung von Obamacare

Kleiner Triumph für Trump: Republikaner stimmen nun doch für Gesundheitsreform

Ein fiktiver Einbrecher versucht mit einem Brecheisen eine Tür aufzuhebeln. Einbruchschutz wird nun staatlich stärker gefördert.

Beschluss der Bundesregierung

Mehr staatliche Förderung beim Einbruchschutz

BVB Thomas Tuchel

Vor der Rückrunde

Steht Thomas Tuchel beim BVB am Scheideweg?

Von Mathias Schneider
Der Energiekonzern RWE will sich aufspalten

Aufteilung der Geschäftsfelder

Auch Energiekonzern RWE will sich aufspalten

Das Kernkraftwerk Grohnde in der Gemeinde Emmerthal im Landkreis Hameln-Pyrmont gehört zu knapp 83 Prozent dem Energiekonzern Eon.

Konzernumbau verhagelt Jahresabschluss

Energieriese Eon verzeichnet Milliardenverlust

Siemens-Personalchefin Janina Kugel kündigte an, sozialverträgliche Lösungen für die Mitarbeiter suchen zu wollen

Konzernumbau

Siemens streicht 7800 Stellen

Steht die Bahncard vor dem Aus? Die Bahn dementiert das Gerücht - der HR hält dagegen

Wer lügt?

Bahn und HR-Info zoffen sich um Bahncard-Meldung

Die Fluggesellschaft Air Berlin steckt tief in der Krise und fuhr 2013 einen Verlust in Höhe von 315,5 Millionen Euro ein

Airline in der Krise

Air Berlin plant "fundamentalen" Umbau

Überarbeitetes Design

So sieht das neue Facebook aus

"Armutseinwanderer"

EU-Kommission legt Aktionsplan vor

"Euro Hawk"-Debakel und Bundeswehrreform

De Maizière muss einiges erklären

Neueröffnung des Reichsmuseums

Amsterdam feiert sein Rijksmuseum

Umbau bei Gruner+Jahr

Verlagsmanagerin Julia Jäkel übernimmt allein das Ruder

Boeings "Dreamliner"

Flugaufsicht gibt grünes Licht für Umbau

Soziales Netzwerk

Facebook macht mehr Platz für Bilder - und Werbung

Mercedes

Neuer Chef für die Silberpfeile gefunden

EU-Kommission legt Plan für Umbau der EU vor

EU-Reform

Barroso legt Plan für Umbau der EU vor

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.