HOME

Video-Streaming-Dienst plant Expansion: Hulu hat Deutschland im Visier

Der Video-Streaming-Dienst Hulu könnte künftig auch in Deutschland erhältlich sein. Derzeit soll Medienberichten zufolge schon eifrig nach Partnern gesucht werden.

Der Video-Streaming-Dienst Hulu könnte künftig auch in Deutschland erhältlich sein. Derzeit soll Medienberichten zufolge schon eifrig nach Partnern gesucht werden.

Dem Portal für Marketing, Werbung und Medien "Horizont.net" zufolge soll Hulu bereits den deutschen Markt sondieren. In naher Zukunft könnten also auch deutsche Anwender vom Video-Streaming-Dienst profitieren, der derzeit lediglich in den USA und Japan nutzbar ist.

Senior Vice President von Hulu Johannes Larcher und Berater Olaf Kroll sollen sich bereits nach geeigneten Partnern umschauen. Allerdings wird Hulu in der Bundesrepublik nicht dieselben Inhalte wie am amerikanischen Markt bieten.

Hulu ist derzeit im Besitz der TV-Unternehmen NBC Universal, Fox Entertainment Group und Disney-ABC Television Group sowie dem Finanzinvestor Providence Equity Partners.

Der amerikanische Streaming-Dienst stand Mitte des Jahres zum Verkauf. Als mögliche Interessenten wurden neben Google und Apple auch Microsoft und Yahoo! genannt. Im Oktober dieses Jahres entschieden sich die Besitzer jedoch, den Dienst selbst weiterzuführen.

Anscheinend wollen Anbieter von Streaming-Diensten verstärkt auf den deutschsprachigen Markt vordringen. Seit 15. November 2011 ist in Österreich mit Spotify ein Musik-Streaming-Dienst zugänglich. Deutsche Anwender müssen darauf noch warten, da keine Einigung mit der Musikverwertungsgesellschaft GEMA erzielt werden konnte.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.