HOME

stern.de-Android-App - jetzt noch schärfer

stern.de hat ein Update seiner beliebten App für das Smartphone-Betriebssystem Android veröffentlicht. Die neue Version des kostenlosen Programms sieht jetzt auch auf größeren Bildschirmen gestochen scharf aus.

Die Bildschirme von Geräten mit dem Android-Betriebssystem wachsen, und die Android-App von stern.de wächst mit. Mit dem Update auf die Version 3.2 unterstützt die Applikation nicht mehr nur eine Bildschirmauflösung von 320x480 Pixeln, die neue Version wurde außerdem auf 480x800 und 600x1024 Bildpunkte optimiert. So sieht die stern.de-App auch auf den Displays von größeren Smartphones und neuen 7-Zoll-Tablets wie dem HTC Flyer gestochen scharf aus.

Darüber hinaus wurde das Design der App leicht überarbeitet. Die offensichtlichste Neuerung: ein neues, modernisiertes Logo. Außerdem wurden verschiedene Fehler beseitigt, unter anderem im Bundesliga-Ticker, und die Performance wurde verbessert.

Deshalb lohnt sich es für jeden, der ein Gerät mit Android-Version 2.1 oder höher besitzt, dieses Update zu installieren - unabhängig von der Displaygröße des verwendeten Smartphones.

Kostenloser Download

Die stern-de-App steht wie immer kostenlos im Android Market zum Download bereit.

Die Android-App ist bisher mehr als 120.000 Mal aus dem Android Market heruntergeladen worden. stern.de ist Marktführer bei den Nachrichten-Apps für Smartphones, wie eine im September 2010 veröffentlichte Untersuchung der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) ergeben hat.

san
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.