HOME

In eigener Sache: stern.de ist Marktführer bei den News-Apps

Erstmals wurden in Deutschland Reichweiten der mobilen Internetangebote gemessen. Ergebnis: Bei den Apps für Smartphones ist stern.de Marktführer unter den Nachrichtenangeboten.

Erfolg für stern.de: Wir sind Marktführer bei den Nachrichten-Apps für Smartphones. Erstmals hat die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof), die Reichweitenmessungen für Internetangebote vornimmt, auch die Onlinenutzung auf mobilen Geräten untersucht. Die stern.de-App ist mit 791.000 Nutzern, so genannten Unique Usern, die erfolgreichste publizistische Applikation. Es folgen die Apps von n-tv und Handelsblatt Online. In der Apps-Gesamtwertung führen die VZ-Netzwerke mit knapp einer Million Nutzern vor Wetter.de und stern.de auf Platz drei.

Neben den Apps wurden auch die Reichweiten für Webseiten erfasst, die für mobile Geräte optimiert wurden. Bei den Nachrichtenangeboten liegt stern.de Mobil auf Platz fünf (532.000 Unique User) hinter Spiegel Online, Bild.de, Focus Online und n.tv. Die mobile Website mit den meisten Nutzern insgesamt kommt von Vodafone, es folgen Wetter.com und O2 Active.

So können Sie stern.de mobil lesen

Mit der App von stern.de können Sie sich auch mobil schnell und unkompliziert informieren. Die neuesten und wichtigsten Inhalte von stern.de sind jederzeit in gewohnt hochwertiger Qualität abrufbar.

Die kostenlose stern.de 4.0-App für

iPhone, iPad und iPod Touch

gibt es direkt im App-Store von Apple.

Ebenfalls kostenfrei ist die stern.de-App für Smartphones mit dem Android-Betriebssystem. Sie finden das Programm hier zum Download.

Natürlich lässt sich stern.de auch mit dem Browser eines Mobiltelefons öffnen. Unter mobil.stern.de öffnet sich eine speziell für die kleinen Bildschirme der Handy angepasste Version von stern.de

san
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.