HOME

Apple: iPhone 11 Preisprognose: Dann werden die Apple-Handys erschwinglich

Um das neueste iPhone zu besitzen, schlagen Fans ihre Zelte gerne mal vor einem Apple-Store auf. Würden sie ein paar Monate warten, könnten sie mächtig sparen.

Das neue iPhone 11

Wer beim Kauf des neuen Highend-Smartphones von Apple sparen möchte, sollte die Preisprognose des iPhone 11 im Auge behalten.

Getty Images / AFP

Wer sich für ein Apple-Smartphone entscheidet, greift meist tief in die Tasche. Obwohl das iPhone 11 den Infos aus der Apple Keynote zufolge etwa 50 Euro weniger kosten wird als die Vorgängergeneration, wird es auch dieses Mal keine kleine Investition für Interessenten. Die günstigste Variante soll für einen stolzen Preis von 799 Euro auf den Markt kommen - nicht jeder kann oder möchte einen solchen Preis zahlen. Möchten Sie beim Kauf des Smartphones also den ein oder anderen Euro sparen, hilft die Preisprognose der Shopping- und Vergleichsplattform Idealo.

Grafik: Preisprognose für alle kommenden iPhone-Modelle

Besonders das iPhone 11 Pro Max sinkt nach der Vorhersage stark im Preis

Für die realistische Vorhersage der Preisentwicklung nach  dem Verkaufsstart untersuchte Idealo den Kurs preislich ähnlicher Vorgängermodelle der drei kommenden iPhone-Varianten iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone Pro Max. In den folgenden Info-Grafiken findet sich ein Überblick für jedes Modell.

iPhone 11: Nach zwei Monaten 100 Euro billiger

Grafik: Preisprognose iPhone 11

Für das iPhone 11 wäre eine Preisersparnis von 100 Euro nach zwei Monaten denkbar

Für die Basis-Version sagt "idealo" einen Preisfall von rund acht Prozent einen Monat nach der Veröffentlichung voraus, was einer Ersparnis von 61 Euro entspräche. Somit würde der Kaufpreis auf 738 Euro sinken. Nach zwei Monaten könnten es sogar glatt 100 Euro weniger sein, die Käufer im Vegleich zum Originalpreis vom Konto abzwacken müssen.

iPhone 11 Pro: In drei Monaten unter 1000 Euro

Grafik: Preisprognose für das iPhone 11 Pro

Das iPhone 11 Pro dürfte insbesondere in den ersten drei Monaten im Preis fallen

Das mit 1.149 Euro deutlich teurere iPhone 11 Pro wird nach Angaben des Vergleichsportals besonders in den ersten drei Monaten nach dem Verkaufsstart im Preis fallen. So ist etwa damit zu rechnen, dass das Highend-Phone dann 14 Prozent - also 157 Euro - günstiger sein wird. Dann würde der Preis unter die Schmerzgrenze von 1.000 Euro sinken. Nach einem halben Jahr ist sogar mit einer Ersparnis von rund 20 Prozent zu rechnen, was 229 Euro entspräche.

iPhone 11 Pro Max: Hier sparen Sie am meisten

Grafik: Preisprognose für das iPhone 11 Pro Max

Beim teuersten Modell der neuen iPhone-Generation können Interessenten am meisten sparen

Die kostspieligste Version der neuen iPhone-Generation wird zum Relase für knackige 1.249 Euro verkauft. So viel kostete auch das iPhone XS Max, bei dem Apple-Fans nach zwei Monaten Geduld bereits 150 Euro, circa zwölf Prozent, sparen konnten.

Nach fünf Monaten könnten es sogar 250 Euro weniger sein, nach sieben Monaten waren beim preislich vergleichbaren iPhone XS Max ganze 310 Euro vom Preis weggeschrumpft. Dementsprechend besteht beim teuersten Modell das größte Einsparpotential für Interessenten - falls die Prognose denn so eintreffen sollte. Idealo rät dennoch generell davon ab, direkt zum Release-Termin zuzuschlagen.

Quelle: Idealo Vergleichsportal

meh
Themen in diesem Artikel