HOME

Neuheit: Japanischer Mobilfunkkonzern präsentiert Armbandtelefon

Die Japaner haben ein neues Spielzeug: eine Kombination aus Armbanduhr und Handy. Zielgruppe der neuen Kreation sollen Geschäftleute um die 30 sein.

Es sieht aus wie eine klobige Digitaluhr aus den 80er Jahren. Per Knopfdruck klappt es auseinander und wird zum derzeit kleinsten Handy: Das neueste Mobiltelefon des japanischen Konzern NTT CoCoMo. Es wiegt inklusive Batterie 113 Gramm und ist - selbstredend - internet-kompatibel.

Comic-Helden und Geschäftsleute

Mit dem Minigerät namens Wristomo hat der Konzern Geschäftsleute um die 30 im Visier, auch, weil das Telefon "ein bisschen wild" aussehe, wie DoCoMo-Sprecher Takuya Kono erläuterte. Schon der amerikanische Comic-Held Dick Tracy habe auf diese Weise kommuniziert, sagte Kono.

Verkauf über das Internet

Der Konzern will zunächst 5.000 der Armbandtelefone auf den Markt bringen, zum Preis von rund 35.000 Yen (270 Euro). Das Wristomo funktioniert nur in Japan, der Verkauf soll kommenden Monat über das Internet beginnen.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.