HOME

Live-Funktion: Whatsapp kann Standort jetzt über Stunden anzeigen

Der Kurznachrichtendienst Whatsapp erweitert sein Angebot um eine Funktion: Nutzer können ihre Bewegungen nun bis zu acht Stunden miteinander teilen. Die Daten sollen verschlüsselt versendet werden, dennoch gibt es Bedenken. 

Whatsapp Icon

Whatsapp bietet seinen Kunden eine neue Live-Funktion an

Mit wird es künftig möglich sein, Aufenthaltsorte über einen längeren Zeitraum zu teilen und Fortbewegungen sichtbar zu machen. Der Kurznachrichtendienst möchte seinen Kunden damit viele Situationen vereinfachen, vom Treffen im Café bis zum Musikfestival. 

Die Ortsdaten werden dabei komplett verschlüsselt und nur für die teilnehmenden Nutzer sichtbar, betonte -Manager Zafir Khan zum Start der Funktion am Mittwoch. Das zu Facebook gehörende Whatsapp sowie das soziale Netzwerk hätten keinen Zugriff auf die Daten. 

+++ Hier finden Sie unseren ausführlichen Test zum iPhone X +++

Standort-Übermittelung über mehrere Stunden

Bisher konnte man über WhatsApp nur seinen momentanen Aufenthaltsort verschicken. Jetzt können sich Nutzer ihre Fortbewegungen in drei fest vorgegebenen Schritten gegenseitig anzeigen lassen: 15 Minuten, eine Stunde und acht Stunden. Die Übermittlung des Live-Standorts könne auch jederzeit gestoppt werden. Teile man den Aufenthaltsort in einer Gruppenunterhaltung, bekämen neu hinzukommende Nutzer ihn nicht automatisch zu sehen. Man habe zunächst auch überlegt, den Zeitraum frei wählbar zu machen, sich dann aber der Einfachheit halber für die drei vorgefertigten Schritte entschieden, sagte Khan.

fri/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.