HOME

Neuer Kettenbrief: Betrugsmasche auf Whatsapp – Vorsicht vor angeblichen Edeka-Gutscheinen

Es ist mal wieder soweit: Seit einigen Tagen kursieren via Whatsapp-Messenger dubiose Nachrichten, die dem User vorgaukeln, er könne Gutscheine für Edeka ergattern. Dahinter steckt Abzocke. 

Whatsapp auf dem Smartphone, Edeka Betrugsmasche

Über den Whatsapp-Messenger werden immer wieder Kettenbriefe verbreitet. So auch im aktuellen Beispiel mit Edeka und Amazon. 

Picture Alliance

Immer wieder versuchen Betrüger über Whatsapp den Menschen mit verlockenden Angeboten angebliche Gutscheine von bekannten Firmen anzubieten. Versprochen wird den Usern dabei meist ein Gutschein mit hohem Geldwert. Man solle dafür nur seine persönlichen Daten wie Anschrift und Co. eingeben sowie den entsprechenden Link an zehn Freunde weiterleiten. Spätestens dann sollten die Alarmglocken schrillen. So auch in dem aktuellen Beispiel. Als "Schirmherr" der Aktion diente diesmal Edeka. Der Aufmacher der Aktion war der angeblich 111. Geburtstag des Unternehmens. Zu diesem Anlass konnte man Gutscheine im Wert von 250 Euro abstauben. Das Vorgehen: wie oben beschrieben.

Datenklau und Traffic via Whatsapp

Wie das Portal "mimikama" berichtet, geht es vornehmlich darum, dem Konsumenten die persönlichen Daten zu entziehen und in eine Datenbank einzuspeisen. Die unangenehme Folge: Spam und nervige Werbemails. Doch die Masche geht noch weiter. In den meisten Fällen werden die gesammelten Daten dann weiter verkauft zu Gunsten des "Betreibers" des angeblichen Gewinnspiels. Im genauen Wortlaut lautet die Zeile des jüngsten Betrugslinks: "Wir feiern 111. Geburtstag und du wirst beschenkt. Feier mit uns und hol dir einen 250 Euro Einkaufsgutschein". Über dem Titel prangert eine Grafik mit dem Edeka-Logo. 

Edeka und Amazon haben nichts mit der Aktion zu tun

Auch wenn die Grafiken mit dem Logo von Edeka täuschend echt aussehen – Edeka hat rein gar nichts mit der Aktion zu tun. Auch Amazon ist involviert in den Kettenbrief. Folgt man dem Link, so erhält man jedoch nicht die erwartete Bestätigung der Teilnahme, sondern wird weitergeleitet zu einem angeblichen Amazon-Gewinnspiel. Auch hier die gleiche Masche wie oben. Beides ist weder seriös, noch gut durchdacht, sondern einfach nur ein plumper Versuch Daten abzugreifen. Also Finger weg von solchen Angeboten. Sie sind zu schön um wahr zu sein.

Whatsapp-Kettenbrief
fk
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.