HOME

Academy Awards: Drei Technik-Oscars für deutsche Tüftler

Vor der eigentlichen Oscar-Verleihung zeichnet die Filmakademie jedes Jahr besondere Leistungen im technischen Bereich des Filmemachens aus. Diesmal gingen drei Preise an Entwickler aus Deutschland - die schon einige der Trophäen bei sich stehen haben.

Oscar-Segen für Deutschland: Sechs Mitarbeiter des Kameraherstellers Arri und der Softwareentwickler Florian Kainz haben insgesamt drei Preise für ihre bahnbrechenden wissenschaftlich-technische Errungenschaften gewonnen. Die so genannten Technik-Oscars wurden ihnen in Beverly Hills von der Schauspielerin Maggie Gyllenhaal überreicht. Die begehrten Preise werden in jedem Jahr kurz vor der großen Oscar-Zeremonie an die Erfinder von technischen Geräten verliehen, die Hollywoods Filmindustrie zu Gute kommen.

Vier Mitarbeiter des Münchner Kameraherstellers, Klemens Kehrer, Josef Handler, Thomas Smidek und Marc Shipman Mueller, wurden von der Oscar-Akdademie für das Design und die Entwicklung der Arriflex 235 gewürdigt. Diese ungewöhnlich kleine und leichte Kamera für 35-Millimeter-Film erleichterte unter anderem Regisseur Clint Eastwood die Dreharbeiten für seinen Oscar-nominierten Film "Flags of Our Fathers".

Walter Trauniger und Ernst Tschida, ebenfalls aus dem Haus Arriflex, beeindruckten die Oscar-Juroren mit ihrer neuen Fernbedienung für Objektive, dem Arri WRC Wireless Remote Lens Control System. In der Trophäensammlung des weltbekannten Münchner Unternehmens sind dies inzwischen die Oscars Nummer 13 und 14.

Spezialformat von Florian Kainz

Auch für den Programmierer Florian Kainz war die Auszeichnung nicht der erste Oscar-Sieg. Kainz, der für die Spezialeffektefirma von "Star Wars"-Regisseur George Lucas ein besonderes Dateiformat entwickelt hatte, wurde bereits mit seinem dritten Preis ausgezeichnet. Sein Dateiformat verändert bei digitalen Bildern die Belichtung und wird inzwischen bei fast jedem am Computer bearbeiteten Film benutzt. Kainz hatte unter anderem auch die Zaubertricks der "Harry Potter"-Filme möglich gemacht.

Die Oscar-Akademie würdigte insgesamt 15 Erfindungen, darunter auch eine neue Methode zur Restaurierung alter Archivmaterialien sowie weitere Fernbedienungen für Kameras und Linsen. Die feierliche Oscar-Show geht am 25. Februar in Hollywood über die Bühne.

DPA / DPA
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.