HOME

AUFBAUSTUDIUM: Journalisten für Europa

Hochschulabsolventen können jetzt in Wien einen Aufbaustudiengang Journalismus belegen. Am dortigen Universitätscampus hat die Europäische Journalismus Akademie (EJA) ihre Pforten geöffnet.

Europa bedeutet mehr als eine gemeinsame Währung, Europa ist vor allem eine Bewusstseinshaltung. Dazu braucht es kompetente Journalisten, die dazu beitragen, dass sich ein solches europäisches Bewusstsein entwickeln kann. Mit diesem Anspruch hat die Europäische Journalismus Akademie (EJA) ihre Pforten am Wiener Universitätscampus geöffnet.

Das Lehrangebot der EJA richtet sich an Hochschulabsolventen aus ganz Europa, die nicht nur das Handwerk des Journalismus für die verschiedenen Medien - Print, Hörfunk, TV und Online - erlernen wollen, sondern die auch Interesse an zentralen europäischen Themen wie Kulturgeschichte, Ökonomie, Ökologie, Internationaler Politik und Zeitgeschichte haben.

Der Aufbaustudiengang dauert drei Semester und beschäftigt sich gleichermaßen mit Theorie und Praxis des Journalismus. Die gut 50 Dozenten kommen aus Journalismus, Wissenschaft und Wirtschaft.

Absolventen erwerben mit einem erfolgreichen Abschluss den Master of Advanced Studies. Das Wintersemester beginnt am 7. Oktober 2002. Interessenten müssen sich bis zum 31. Mai bei der EJA bewerben. Über die Aufnahme entscheidet ein Auswahlverfahren, das am 17. und 18. Juni statt findet.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity