HOME

Bliesdorf: Paar verliert kurz vor der Hochzeit die Eheringe – nun sucht es den Schmuck an einem Ostsee-Strand

Ein Paar musste sich in Bliesdorf im Kreis Ostholstein ohne Ringe das Ja-Wort geben. Die Schmuckstücke waren zuvor im Ostseesand versunken.

"Sarah&Thorsten 18. Mai 2019" wurde in die Ringe graviert (Symbolbild)

"Sarah&Thorsten 18. Mai 2019" wurde in die Ringe graviert (Symbolbild)

Getty Images

Ein junges Paar aus Lüneburg hat sich am Samstag am Ostseestrand von Bliesdorf im Kreis Ostholstein das Ja-Wort gegeben. Doch der Tag verlief nicht ganz wie geplant: Was den Glücklichen fehlte, waren die Eheringe. Diese sind kurz vor der Trauung am Ostseestrand im Sand versunken. Geheiratet hat das Paar natürlich dennoch, macht sich nun aber auf die Suche nach den verschwundenen Schmuckstücken.

500 Euro Finderlohn

Die beiden haben einen Aufruf gestartet und bitten Anwohner um Hilfe. 500 Euro Finderlohn bekommt der ehrliche Finder, der dem Paar die verlorenen Eheringe zurückbringt. So steht es auf einem Plakat geschrieben, welches das Paar in der Nähe des Ortes angebracht hat, wo die Ringe im Sand verschwanden. Diese enthalten die Gravur "Sarah & Thorsten 18. Mai 2019". 

Verloren hat die Ringe übrigens allem Anschein nach die Mutter der Braut. Sie mache sich schreckliche Vorwürfe über den Verlust, berichten die "Lübecker Nachrichten".

Heiraten: Perfektes Alter

Quelle: LN


ky
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity