HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Der geheime Code der Liebe : Ich werde bei der Partnersuche immer fallen gelassen

Carla ist frustriert: In den letzten drei Jahren hat sie nur Männer getroffen, die sie enttäuscht haben. Julia Peirano vermutet, dass es daran liegen könnte, wie sie die Männer kennengelernt hat.

Sehr geehrte Frau Peirano,

ich (w/26) bin seit mittlerweile über drei Jahren Single und hatte vorher zwei ernste Beziehungen. Seitdem ist aber der Wurm drin. In den drei Jahren habe ich diverse Männer kennengelernt, habe mich meist überdurchschnittlich schnell verliebt und wurde dann (bevor es überhaupt richtig losging) vom Mann fallengelassen. Irgendwann wurde ich verzweifelt und suchte fast schon krampfhaft nach einem Partner, wurde aber immer wieder enttäuscht. Mittlerweile bin ich wieder etwas bodenständiger geworden und weiß, dass Gefühle (insbesondere von der männlichen Seite her) Zeit benötigen, um zu wachsen. Dennoch wünsche ich mir einen Partner, komme aber nicht in den Genuss einer ernsthaften Beziehung, in der man sich aufeinander verlassen kann. Der Eine sucht nur Sex, der Nächste beteuert, dass es mit seiner Freundin ach so schlecht läuft, macht mir Hoffnungen, lässt mich dann aber nach einigen Monaten links liegen und der Aktuelle zieht sich nach mehreren Wochen des Datens und dem ersten Mal gemeinsamen Sex plötzlich zurück. Und das sind nur drei Beispiele …
Was ist los mit den Männern? Warum bekomme ich keine ernsthafte Beziehung zu Stande? Von vielen Seiten musste ich mir bereits anhören, ich sei zu nett, zu lieb, zu brav. Und? Muss ich meine positive Art verstecken und „mehr Arschloch sein“ nur um einen Mann zu halten? Das ist doch nicht der Sinn einer Beziehung.

Vielen Dank für Ihre Antwort,
Carla

Liebe Carla,
für mich hört sich das so an, als wenn Sie in den letzten drei Jahren, also in relativ kurzer Zeit, viele schlechte Erfahrungen gemacht haben. In meiner Praxis habe ich mit vielen Frauen gesprochen, denen es ähnlich ging. Sie sind keinesfalls alleine mit Ihrer Erfahrung, dass es viele Männer gibt, die sich nicht fest binden wollen oder können. (Das gleiche höre ich übrigens auch von verzweifelt suchenden Männern).
Sie fragen, was mit "den Männern" los ist. Aus meiner Sicht gibt es keine Gruppe ist, die "die Männer" heißt. Jeder Mann ist einzigartig, genau so wie jede Frau auch. Aber die Partnersuche hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark verändert. Sie schreiben leider nicht, wie Sie die Männer kennengelernt haben, mit denen Sie in letzter Zeit zu tun hatten. Falls es, wie ich vermute, in Online-Datingplattformen war, könnte das eine Ursache für Ihre schlechten Erlebnisse sein. Da die Einstiegshürde auf Online-Plattformen oft so niedrig ist (in fünf Minuten ist man angemeldet und kann Partner kennenlernen), melden sich viele Menschen an, die nicht wirklich an einer festen Bindung interessiert sind. "Man kann ja mal schauen, wer da so alles ist", lautet die Devise. Mit dieser halbherzigen Motivation fällt es schwer, sich wirklich für einen Partner oder eine Partnerin zu entscheiden, vor allem, wenn man so einfach jeden Tag weitere Kandidaten oder Kandidatinnen kennenlernen kann, die auch schöne Augen haben. Viele Menschen lösen dieses Dilemma, indem sie sich nicht entscheiden - sie probieren aus, gehen einmal oder mehrmals mit jemandem ins Bett und sind dann schon wieder weg, auf der Suche nach neuen Abenteuern.
Natürlich ist es nicht mit jedem Menschen so, den man online kennenlernt - ich kenne auch Paare, die sich im Netz kennengelernt haben und glücklich zusammen sind. Aber es tummeln sich online, insbesondere auf Plattformen wie Tinder, viele Menschen, die unverbindlich unterwegs sind und deshalb ist die Wahrscheinlichkeit, dort jemanden zu finden, der sich fest binden will, relativ gering.
Wie Sie selbst schreiben, braucht es zum Kennenlernen Zeit. Ich würde noch hinzufügen: und Vertrauen. Und Gemeinsamkeiten. Und vor allem: eine riesige Portion Glück. Der Partner, der wirklich gut zu einem passt, ist nicht an jeder Straßenecke zu finden.
Ich habe den Eindruck, dass Sie sich gedanklich sehr stark darauf fixiert haben, überhaupt einen Partner zu finden. Mir ist noch nicht ganz klar, warum Sie das Gefühl haben, "krampfhaft" nach einem Partner suchen zu müssen. Wissen Sie, warum Sie glauben, dass es für Sie so wichtig ist, eine Partnerschaft zu haben? Sie haben in letzter Zeit viele Verletzungen erlebt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es sehr schmerzhaft ist, fallengelassen zu werden, wenn man verliebt ist. Und Ihnen ist das anscheinend gleich mehrmals passiert! Ich kann mir vorstellen, dass man gleich ein großes Paket an Ängsten mitbringt, wenn man sich dann mit einem neuen Mann trifft und befürchtet, dass es wieder schiefgehen könnte. Das muss man erstmal verkraften.
Deshalb würde ich Ihnen empfehlen, erst einmal die "Pause-Taste" zu drücken und die Partnersuche ganz sein zu lassen. Kümmern Sie sich darum, Ihre Verletzungen zu verarzten, indem Sie sich mit lieben Menschen treffen, schöne Dinge unternehmen und vor allem Tagebuch schreiben. Lassen Sie die Partnersuche ganz sein, melden Sie sich bei Online-Portalen ab und versuchen Sie, alleine ein glückliches Leben zu führen.
Denn wenn Sie alleine zufrieden sind und ein erfülltes Leben haben, wirken Sie auf potenzielle Partner viel attraktiver, weil Sie eine Beziehung nicht brauchen. Menschen spüren das ganz genau, ob man sie braucht, weil man alleine nicht glücklich ist, oder ob man mit Ihnen zusammen sein möchte, weil es zu zweit einfach schöner ist.
Ich denke, die Situation ist derzeit so festgefahren, dass Ihnen eine Pause wirklich gut tun wird. Ihr Herz hat so viele blaue Flecken bekommen, dass es erst einmal heilen muss. Wenn Sie einen netten Mann kennenlernen, können Sie ihn ja trotzdem freundschaftlich treffen, aber klar sagen, dass Sie zurzeit keine Partnerschaft möchten.
Und machen Sie sich klar, dass man zwar mit vielen Menschen irgendwie zusammen sein kann, aber dass es wenige Menschen gibt, mit denen es wirklich passt. Überlegen Sie sich in Ruhe, wie der Mann sein müsste, mit dem Sie eine gute Beziehung führen könnten. Sie sagen zum Beispiel, dass Sie sich fest binden wollen. Dann wäre es wichtig, dass Sie einen ehrlichen und vertrauenswürdigen Mann finden, der sich auch fest binden will. Da fallen Männer, die anderweitig gebunden sind, schon einmal aus dem Raster.
Ich glaube, dass es Ihnen gut tun würde, sich ein genaues Bild von dem Charakter des Mannes zu machen, den Sie suchen, und in Zukunft etwas wählerischer zu sein. Sie fragen, ob Sie selbst Ihre positive Art verstecken sollen. Sie haben selbst gesagt, dass das Blödsinn wäre. Seien Sie weiterhin nett, freundlich und offen - aber eben auch vorsichtiger bei der Partnerwahl.

Herzliche Grüße,
Julia Peirano

Liebe Leserinnen und Leser,
vielen Dank für Ihre Kommentare! Ihre eigenen Erfahrungen, Ihre Gefühle beim Lesen des Blogs und Ihre Tipps und Empfehlungen sind ein wichtiger Beitrag zu diesem Blog.
Doch bitte denken Sie daran, dass die Ratsuchende etwas Intimes von sich preis gibt und deshalb Respekt und Mitgefühl verdient. Ich möchte Sie deshalb bitten, die Atmosphäre dieses Blogs zu erhalten, indem Sie konstruktiv und respektvoll schreiben, sowohl der Ratsuchenden, als auch mir, als auch anderen Leserinnen und Lesern gegenüber.
Ich werde, um diesen Blog zu schützen, entwertende und gehässige Kommentare nicht veröffentlichen.
Herzliche Grüße
Julia Peirano

Wissenscommunity