HOME

Grundschule: Anonyme Tests für Grundschüler gefordert

Der Bildungsforscher Dieter Lenzen fordert anonyme Leistungstests für Grundschüler, um eine falsche Empfehlung für die weitere Schullaufbahn zu verhindern.

Der Bildungsforscher Dieter Lenzen hat anonyme Leistungstests für Grundschüler gefordert, um eine falsche Empfehlung für die weitere Schullaufbahn zu verhindern. "Nur mit anonymen Diagnosen, die nicht von den Klassenlehrern, sondern von unbeteiligten Dritten gestellt werden, ist ein vernünftiges Urteil über die Fähigkeiten des Schülers möglich", sagte der Präsident der Berliner Freien Universität der "Berliner Zeitung".

Hintergrund ist das Ergebnis des Grundschulvergleichs der Bundesländer, wonach jeder zweite Schüler in der vierten Klassen eine falsche Schulempfehlung erhält. Viel zu oft wird nach sozialer Herkunft statt nach Leistung entschieden, wer das Gymnasium, die Realschule oder die Hauptschule besuchen soll, heißt es in der Studie, die eine Erweiterung der Internationalen Grundschul-Lese- Untersuchung IGLU ist.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity