HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Genügt einmal Sex im Monat?

Dreimal im Jahr, zweimal die Woche oder einmal im Monat? Manche Paare haben häufig Sex, andere selten. Gibt es eine Faustregel, mit der beide Partner glücklich werden? Ja, und die ist ganz einfach.

Du meinst, wir sollten mal wieder?

Du meinst, wir sollten mal wieder?

Das Wichtigste, das ich mit 29 über Sex gelernt habe, markiert gleichzeitig das Ende einer Ära. Sex ist mir nicht mehr so wichtig. Das halten Sie jetzt wahrscheinlich für einen schlechten Scherz, wo ich doch gerade ein Buch mit dem Untertitel "In 80 Orgasmen um die Welt" veröffentlicht habe. Ist aber wirklich so! Eine Studie belegt sogar, dass 20- bis 29-Jährige den größten Sexualtrieb haben. Ich bin also nachweislich demnächst so ein kleines bisschen … leer gepoppt?! Nee, das nun auch nicht. Denn gleichzeitig genießen 29-Jährige Sex nämlich auch viel mehr als alle anderen. (Ätsch!) Trotzdem fragen sich vermutlich viele, die derzeit ein- bis zweimal im Monat qualitativ waaahnsinnig geilen Sex haben: Genügt das jetzt eigentlich? Darf's nicht doch ein bisschen mehr sein? Oder auch: Zählt entspannter, aber unspektakulärer Morgensex genauso viel wie eine Stunde lang intensives Gef**** auf dem Küchentisch? Tja … 

Eine Freundin, die seit fünf Jahren mit ihrem Freund zusammen ist, verriet mir kürzlich, dass die beiden manchmal bis zu vier Monate lang nicht miteinander schlafen, dann aber wieder bis zu viermal die Woche übereinander herfallen. "Das Tempo bestimmen wir selbst. Wir stören uns nicht an längeren Durststrecken, die oft mit beruflichem Stress zusammenhängen, solange wir danach immer wieder zueinander finden. Das ist Liebe machen, verstehst du?"

Bleiben Sie cool

Ich schätze, dass es bei den meisten Leuten in längeren Beziehungen so ähnlich läuft. Zwar hat der Durchschnittsdeutsche laut einer Studie 6,4 Mal Sex im Monat. Gleichzeitig gibt es ohne Ende Leute – nämlich 17 Prozent der Deutschen – die nur einmal im Jahr oder gar keinen Geschlechtsverkehr haben.
Und Sie so? Gab es in Ihrer Partnerschaft auch schon Monate, in denen Sie sich nicht dazu aufraffen konnten, den Körper Ihres Angebeteten zu liebkosen, sich leidenschaftlich zu küssen, zu vögeln? Ja? Na, dann bleiben Sie einfach cool, denn die Antwort auf die Frage "Wie oft sollte man Sex haben?" darf und sollte wirklich jedes Paar ganz individuell für sich selbst beantworten. Keinen Bock aufeinander? Okay, meinetwegen. Aber Bock auf jemand anderen? Hm, auch okay. Solange Sie mit Ihren außerehelichen Aktivitäten nicht gleichzeitig ihre Beziehung ficken. So wie Robin Thicke.

"Iss ne Mango!"

Oder wie mein indischer Guru stets zu sagen pflegte: "Hör auf die ganze Zeit an nichts anderes als Sex zu denken. Das vergiftet dich! Wenn du Lust aufs Vögeln hast, tu es und wenn nicht? Tja, dann lass es einfach und nutz deine Zeit, die dir auf diesem Planeten vergönnt ist, mit Sinnvollerem. Zum Beispiel am Strand spazieren gehen oder eine leckere Mango essen." Wie gut, dass ich morgen nach Bali fliege …
P.S.: Wenn Sie sich jetzt trotzdem noch fragen, ob einmal Sex im Monat zu wenig ist, dann halten Sie sich bitte vor Augen, dass zwölf Prozent (!) der Deutschen auf die Frage "Was könnte Ihr Liebesleben verbessern?" im Rahmen einer Umfrage kleinlaut zu Protokoll gaben: "Ich habe kein Liebesleben." Noch Fragen?! 

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity