HOME

Ein etwas anderer Tausch: 13-Jähriger verkauft Xbox und geht arbeiten – damit er seiner Mutter ein Auto schenken kann

Drei Kinder, Hunde und ein Neuanfang. Nicht leicht für eine alleinerziehende Mutter. Das fand auch ein Teenager aus den USA und hat mit einem ungewöhnlichen Tauschgeschäft seiner Mutter ein riesiges Geschenk gemacht.

Junge putzt ein Auto

In den USA hat ein 13-Jähriger seine Xbox und Gartenarbeit gegen ein Auto für seine Mutter eingetauscht (Symbolbild)

Getty Images

Was für eine rührende Aktion: Im US-Bundesstaat Nevada hat ein 13-jähriger Junge in der Nachbarschaft gejobbt, um seine alleinerziehende Mutter mit einem ganz besonderen Geschenk zu überraschen. Mit seinem Ersparten und einem ungewöhnlichen Tauschgeschäft kaufte er seiner Mama ein Auto. Ein Geschenk, welches man von einem Kind wohl kaum erwartet hätte.

Drei Kinder, drei Hunde und kein Transportmittel

Kyrstal Preston ist alleinerziehende Mutter dreier Kinder. Nach ein paar unglücklichen Wendungen und einigen unvorhergesehenen Geschehnissen war die junge Mutter gezwungen von vorn anzufangen. Keine leichte Aufgabe mit drei Kindern, drei Hunden und ohne Transportmittel. Wie sehr die Mutter jeden Tag kämpfte, um über die Runden zu kommen, merkte auch ihr ältester Sohn William. Also fasste er den Entschluss, ihr das Leben leichter zu machen.

"Mir fehlen die Worte, um zu erklären, wie ich mich fühle", beginnt Krystal Preston ihren emotionalen Facebook-Post, in dem sie erzählt, wie es zu der großen Überraschung kam. "Er war es leid, mich leiden zu sehen", erzählt sie "KOLO News". Also fing er an, in der Nachbarschaft kleine Gartenarbeiten zu übernehmen und sich somit etwas Geld zu verdienen. Schon länger war ihr Sohn mit dem Mähnen von Rasenflächen beschäftig gewesen, weshalb sie sich nicht wunderte, als er an jenem Tag erklärte, er habe einen Job zu erledigen.

"Ich bin so stolz auf meinen Sohn"

Diesmal kam er jedoch am Abend nach Hause und sagte: "Mama, ich habe dir ein Auto gekauft." Zuerst habe Preston ihrem Sohn nicht geglaubt und gedacht, er mache einen Scherz. Doch William erwiderte nur: "Nein Mama, ich meine das ernst, ich habe dir ein Auto gekauft." Er habe sie dann nach draußen gezerrt, wo eine alte Dame wartete und sie zu einem anderen Haus fuhr. Dort stand das weiße Auto. 

Preston konnte nicht glauben, was ihr Sohn für sie getan hatte und brach in Tränen aus. "Ich bin so stolz auf meinen Sohn", schrieb sie in ihrem Post. Auf die Frage, wie er auf die Idee kam, hat William eine Antwort: Er habe auf Youtube-Videos Leute gesehen, die ihren Müttern Autos kauften – und wollte für seine Mama dasselbe tun, erklärte er gegenüber "KOLO News". Auf Facebook habe er dann gesehen, dass eine alte Dame aus der Nachbarschaft ihr Auto für wenig Geld verkaufte und bot ihr ein Geschäft an. Er tauschte seine Xbox und seine Hilfe im Garten gegen ihren weißen Chevrolet.

Preston kann ihren Stolz immer noch kaum in Worte fassen. Ihr Facebook-Posting beendet sie mit diesen Worten: "William, ich liebe dich und danke dir. Du hast so ein großes Herz."  

Quelle: "KOLO News" / Facebook Krystal June Preston

Hillary Clintons Telefon klingelt mitten in ihrer Rede – und sie geht ran
gho

Wissenscommunity