HOME

Trotz drohender Haftstrafe: Lehrer hat genug von Handys - und schaltet Netze ab

Er tat, was wohl viele Lehrer gerne tun würden: Dean Liptak legte die Smartphones seiner Schüler mit einem Störsender lahm - nur leider ist das in Florida, wo er unterrichtet, verboten.

Über 90 Prozent der Jugendlichen in Deutschland nehmen ihr Handy mit in den Unterricht

Über 90 Prozent der Jugendlichen in Deutschland nehmen ihr Handy mit in den Unterricht

In einem früheren Leben war Dean Liptak Wrestler. Der heutige Lehrer für Naturwissenschaften kennt sich mit geheimen Manövern und Überraschungsangriffen also gut aus. Um die Aufmerksamkeit seiner Schüler zurückzugewinnen, griff er nun tief in die Trickkiste: Er besorgte sich einen Störsender, der die Handys seiner Schüler stilllegte. Solche Sender verbreiten ein Signal, das den Funkempfang von Telefonen blockiert. Seine Klasse wurde zum Funkloch - und Dean Liptak zum heimlichen Helden seiner Kollegen weltweit.

Er wollte die dauernde Unaufmerksamkeit seiner Schüler nicht mehr hinnehmen, sagte Liptak dem Nachrichtensender "ABC News". Obwohl an seiner Schule im US-Bundesstaat Florida Handys während des Unterrichts offiziell verboten sind, nutze ein Großteil der Schüler sie um Nachrichten zu verschicken, im Internet zu surfen oder mit Freunden zu chatten.

Auch an vielen deutschen Schulen sind Smartphones im Unterricht verboten. Trotzdem nehmen laut einer Bitkom-Umfrage 92 Prozent der 14- bis 19-Jähriges ihr Handy mit in den Unterricht. Sie recherchieren Lösungen oder fotografieren Tafelbilder ab, hören aber auch Musik oder chatten - und treiben so ihre Lehrer in den Wahnsinn.

Illegale Lehrer-Hilfe

Dean Liptak hatte anscheinend keine Lust mehr, mit den Smartphones um die Aufmerksamkeit seiner Schüler zu buhlen. Also griff er zu illegalen Mitteln - denn Störsender sind in den USA verboten, es drohen hohe Geld- und sogar Haftstrafen.

Doch der verzweifelte Lehrer hat noch einmal Glück gehabt: Er wurde nur für fünf Tage vom Dienst suspendiert und darf sich nach dieser kleinen Pause wieder vor seine Klasse stellen. Ob die aus dem Vorfall etwas gelernt haben und ab jetzt ihre Handys in der Tasche lassen? Nicht, dass Liptak beim nächsten Vorfall noch einen der gefährlicheren Handgriffe aus seiner Zeit als Wrestler einsetzt …

vim

Wissenscommunity