HOME

Großbritannien: Keine kurzen Hosen – aber Röcke dürfen Jungs zur Schule anziehen

Während es in Deutschland noch nie Schuluniformen gab, sind sie aus Großbritannien nicht wegzudenken. Doch nicht alle Briten sind mit den dazugehörigen Regeln glücklich. Etwa, wenn kurze Hosen fehlen.

Schüler und Schülerinnen in einer Schuluniform

Schüler und Schülerinnen in einer Schuluniform (Symbolbild)

Getty Images

Schuluniformen haben Vor- und Nachteile. Einerseits muss man morgens nicht lange nachdenken, was man anzieht. Andererseits ist die Bandbreite an Möglichkeiten manchmal nicht ausreichend. Etwa an der Chiltern Edge Secondary School in Oxfordshire, die eine sehr strenge Kleiderordnung vorschreibt und keine Ausnahmen zulässt. So befindet sich auf der Liste mit den erlaubten Uniformteilen nur ein Hosenmodell: maßgeschneidert, dunkelgrau. Über die exakte Länge der Hose steht jedoch nichts in dem Dokument.

So kam es, dass ein Vater die Anfrage stellte, ob sein Sohn eine maßgeschneiderte kurze Hose tragen dürfte. Doch Alastair Vince-Porteous erhielt eine Absage – diese seien nicht Teil der Uniform, wie die "Daily Mail" berichtet. Der Vater reagierte genervt, da für Oxfordshire Temperaturen um die 26 Grad Celsius angekündigt waren. "Es ist eine Schande, dass wir nicht erwachsener damit umgehen können. Wir fragen ja nicht nach Rüschenröckchen oder Skinny Jeans, sondern nur nach maßgeschneiderten kurzen Hosen für zwei Monate im Jahr." Da Vince-Porteous jedoch gewusst habe, dass in letzter Zeit an anderen Schulen auch von Jungen Röcke getragen würde, fragte er nach dieser Möglichkeit – "und die Schule sagte ja". Die Kleiderordnung sei geschlechtsneutral und der Rock gehöre zur Uniform.

Kein Witz, sondern Zeitgeist

Die Absage an die kurze entspricht einem Trend an britischen Schulen, mit geschlechtsneutralen Ansätzen Transgender-Schülern die Integration zu erleichtern. So erlauben immer mehr Schulen allen Geschlechtern, Rock oder Hose zu tragen, um Diskriminierung vorzubeugen.

In ist die Regierungsbehörde Ofsted für die Standards in Schulen zuständig. Deren Bemühungen, mit neuen Richtlinien für Schuluniformen für Gleichheit und Ordnung zu sorgen, wird nicht von allen Briten gutgeheißen. Während sie sich früher über zu kurze Röcke aufgeregt haben, sind sie nun über die Konsequenz unglücklich: An einigen Schulen dürfen die Kinder nur noch lange Hosen tragen.

Wissenscommunity