VG-Wort Pixel

Die etwas andere Familie Doppeltes Zwillingsglück: Eine Deutsche bekommt vier Babys – in nur einem Jahr

Nein, Sie sehen nicht doppelt! Auf dem Foto sind wirklich zwei zuckersüße Zwillingspaare mit ihrer Mutter zu sehen. Eine Deutsche wurde kurz nach der Geburt ihrer eineiigen Söhne erneut mit Zwillingen schwanger – und spricht nun über ihren Alltag.

Die Wahrscheinlichkeit, Zwillinge zu bekommen, liegt in Deutschland bei 1,2 Prozent – und ist damit deutlich höher als viele Menschen glauben. Dass einen dieses Glück jedoch zweimal ereilt, scheint hingegen quasi unmöglich. Zweimal Zwillinge bei zwei Schwangerschaften? Ja, auch das kann passieren – Rebecca ist stolze Mutter von zwei Zwillingspaaren und brachte diese wortwörtlich im Rekordtempo zur Welt: Beide Söhne und beide Töchter kamen 2016 zur Welt. Sie wurde innerhalb von elf Monaten viermal Mutter.

Die Zwillinge kamen 2016 auf die Welt: Im Januar und im Dezember

Die gebürtige Deutsche lebt in Surrey in England und lässt die Welt an ihrem Leben als doppelte Zwillingsmama teilhaben: auf ihrem Instagram-Account "Twinsandmoretwins". Mehr als 25.000 Menschen folgen der Familie.

Nun hat Rebecca in einem Interview mit der "Mopo" Details über ihr Familienleben ausgeplaudert. Nach der Geburt ihrer Söhne wünschten sich Rebecca und ihr Mann schnellstmöglich ein Mädchen. Nur zwei Monate später war sie wieder schwanger und ihr Wunsch erfüllte sich. "Der erste Ultraschall bei der gleichen Ärztin war fast wie ein Déjà-vu, bis auf die Tatsache, dass unsere Jungs auch mit im Raum waren. Wir mussten wieder alle laut loslachen – vor Erstaunen, Freude und aus Schock", erzählt sie. Denn: Sie erwartete nicht nur ein, sondern gleich zwei Mädchen. Heute sind die Jungs drei und die Mädchen zwei Jahre alt. 

Auch ihre Familie und Freunde konnten es nicht fassen. Die meisten, so erzählt Rebecca, freuten sich für die bis dato vierköpfige Familie, einige waren allerdings auch besorgt um die Gesundheit der frischgebackenen Mutter. Doch am Ende verlief die Schwangerschaft unproblematisch 

Vieles, was sie bei den Jungs noch überfordert hatte, ist jetzt schon längst Routine: Füttern, Spielen,  Wickeln. Bei vier Kleinkindern ist das ein echter Vollzeitjob. "Ich glaube, auf diese Situation hätte mich nichts vorbereiten können. Ab da ging das Non-Stop-Leben los. Ich wusste lange nicht mal, welcher Tag es war – ach, was erzähle ich da, ich wusste meistens gar nicht, in welchem Monat wir uns befanden", erzählt Rebecca über die Zeit nach der Geburt ihre Töchter. Auch die Beziehung zu ihrem Mann blieb etwas auf der Strecke. Doch die beiden wussten, dass es Zeit brauchen würden, bis sie wieder etwas Zweisamkeit genießen könnten.

Heute sind die Zwillinspaare älter und vor allem der dauerhafte Lautstärkepegel macht Rebecca zu schaffen. "Ich bekomme jeden Tag etwa dreihundertfünfzigtausend Fragen von den Kindern gestellt. Jeder möchte mir ständig was erzählen und auch das Lachen, Rufen, Schreien, Singen von vier kleinen Kindern ist einfach total laut. Und das jeden Tag ab etwa 6.30 Uhr bis 19 Uhr", berichtet sie. Trotz dieses Stresses steht für sie fest: In der Glückslotterie hat sie gewonnen! 

"Kann mich mal jemand kneifen, bitte? Wenn ich mir dieses Bild von heute anschaue, denke ich 'Was, das sind wirklich alles meine?'. Bitte sagt mir, dass ich nicht die einzige bin, die manchmal nicht realisiert, dass sie wirklich Kinder bekommen hat. Aber ich merke immer wieder, dass ich die wahrscheinlich glücklichste Person der Welt bin! Und es gibt einfach keine Worte, die ausdrücken könnten, wie dankbar ich bin", schreibt Rebecca zu diesem Posting, das in der Zeit der Fußball-WM 2018 aufgenommen wurde. Die Kleinen unterstützen natürlich auch die Nationalmannschaft aus dem Heimatland ihrer Mutter, obwohl sie in England aufwachsen.

Einfach dankbar für die gesunden Kinder

Rebecca und ihre Kinder unternehmen fast täglich Ausflüge. Wobei: Zu fünft ist natürlich auch der Weg zum Supermarkt schon ein kleiner Ausflug. Andere Leute schauen sie dabei oft an oder fragen sie, ob das alles ihre Kinder seien. Doch was andere denken, ist Rebecca meist egal. Sie ist einfach glücklich und dankbar dafür, dass ihre vier Kinder gesund und glücklich sind. "Unsere Mädels und Jungs sind wirklich klasse und machen eigentlich alles ganz gut spontan mit. Ich bin mir sicher, dass sich da viel von meiner grundsätzlich positiven Einstellung in den Vieren widerspiegelt", erzählt sie gegenüber Bloom & Wild.

Rebecca kann sich vorstellen, dass ihre Familie auch in Zukunft noch (Zwilling-)Zuwachs bekommt. Sie wünschte sich schon immer, Kinder zu adoptieren. Ob und wann das passieren wird, das weiß die Powermutti aber noch nicht.

Quellen: "Bloom & Wild""Mopo", Instagram

fis

Mehr zum Thema



Newsticker