HOME
Belgisches Königspaar

Philippe & Mathilde

Belgisches Königspaar auf Spurensuche in Thüringen

König Philippe und Königin Mathilde besuchen Deutschland. In Thüringen erforschte das royale Paar zunächst seine Familienwurzeln.

Rebecca possiert mit ihren beiden Zwillingspaaren. Die Jungs sind 3 Jahre alt, haben braune Haare. Die Töchter sind 2 und blond.

Die etwas andere Familie

Doppeltes Zwillingsglück: Eine Deutsche bekommt vier Babys – in nur einem Jahr

"Bella Germania (1): L'amore - die Liebe": Giovanni (Denis Moschitto) heiratet Rosaria (Ana Sanchez)

TV-Tipps

TV-Tipps am Sonntag

Detlef Soost und seine Partnerin Kat Rybkowski nach ihrer Performance auf dem Eis

Sat.1-Show "Dancing on Ice"

"Mit 13 war ich Vollwaise": Detlef Soost berührt mit seiner Familiengeschichte

Frédéric von Anhalt
stern exklusiv

Heiligabend 1968

Obdachlos an Weihnachten: Frédéric von Anhalts traurige Familiengeschichte

Von Carsten Heidböhmer
Moderatorin und Schauspielerin Nova Meierhenrich
Interview

Nova Meierhenrich

"Mein Vater hätte gerettet werden können, wenn seine Depression früher erkannt worden wäre"

Von Julia Kepenek
Daniel Küblböck auf einer Veranstaltung in Hürth

Ex-DSDS-Star

"Du bist nichts und du wirst nichts": Daniel Küblböcks traurige Familiengeschichte

Helmut Kohl 1975 im Sommerurlaub mit der Familie: Eine heile Welt, die zerbrach

Tod des Altkanzlers

Die beklemmende Geschichte der Familie Kohl

Mai-Ausgabe

Nido #5/2017

Nido Logo
Jameson und sein Schokoladenmund

Nach Internet-Meme

Mutter wehrt sich gegen Witze, die auf Kosten ihres kranken Sohnes gemacht werden

Verena und Hendrik Kohleick mit ihrer Tochter Holly

Wenn Familien auswandern

In Shanghai werden Kinder auf Händen getragen

Von Viktoria Meinholz
Die ganze Familie Seidel bei einem Ausfllug in die Karoo-Wüste

Wenn Familien auswandern

In Südafrika ist die Angst immer mit dabei

Von Viktoria Meinholz
Christa und Julia Albrecht (r.) im Gespräch

TV-Doku "Die Folgen der Tat"

Ein RAF-Mord und seine Familiengeschichte

Bruderkrieg in der CDU

Kauder gegen Kauder

Charlotte-Link-Verfilmung "Das andere Kind"

Krimi trifft auf Familienepos

Udo Jürgens Familiensaga im Fernsehen

Mit Fagott im weißen Bademantel

Salzburger Festspiele 2011

Gotscheff entfacht Handkes "Immer noch Sturm"

Alex Capus' "Léon und Louise"

Familiengeschichte als Liebesroman

"Almanya - Willkommen in Deutschland"

Witzige und warmherzige Familiengeschichte

Kinofilm "Baarìa"

Die Buddenbrooks auf Sizilianisch

Tom Hanks

Schauspielern gegen die Einsamkeit

Elke Heidenreichs "Weiterlesen!"

Hausverbot fürs iPhone

Zwischenruf

Das Erbe der Deutschen

Tipps

Richtig Ahnenforschung betreiben

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(