VG-Wort Pixel

Trauer um 31-Jährige Die umstrittene Bloggerin Marie Sophie Hingst ist tot

Sophie Hingst
Die Bloggerin und Historikerin Marie Sophie Hingst ist im Alter von 31 Jahren gestorben.
© Sophie Hingst / DPA
Sie erfand Holocaust-Opfer in ihrer Familie und flog damit auf. Jetzt ist die Bloggerin Marie Sophie Hingst mit 31 Jahren gestorben.

Die Bloggerin und Historikerin Marie Sophie Hingst, die für sich eine jüdische Familiengeschichte erfunden haben soll, ist tot. Das bestätigte ihre Mutter Cornelia Hingst am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ohne sich zu den Umständen des Todes ihrer Tochter äußern zu wollen. Sie beschrieb ihre Tochter Sophie als "hochbegabt und hochgefährdet". 

Zuerst hatte die Zeitung "The Irish Times" darüber berichtet, dass Hingst bereits am 17. Juli in Dublin tot aufgefunden worden war. Sie war 2017 als "Bloggerin des Jahres" ausgezeichnet worden. Erst im März dieses Jahres erschien bei Dumont der von Hingst herausgegebene Bildband "Kunstgeschichte als Brotbelag".

Marie Sophie Hingst wurde vom "Spiegel" enttarnt

Der "Spiegel" hatte im Juni berichtet, dass die in Irland lebende 31-Jährige sowohl in ihrem Blog "Read on my dear, read on" als auch gegenüber dem Archiv der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem falsche Angaben über ihre Abstammung gemacht hatte. In Folge des Berichts war ihr der Preis des Teams "Die Goldenen Blogger" wieder aberkannt.

Lesen Sie auch:

che/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker