HOME

Nach Youtube-Anleitung: Mutter baut sich mit ihren Kindern ein eigenes Haus – und rettet so ihre Familie

Cara Brookins und ihre vier Kinder wurden misshandelt und erniedrigt, bis die Mutter einen Neuanfang wagte: Sie schoss ihren Mann in den Wind und baute mit ihrer Familie ein Haus – mithilfe von Youtube-Tutorials. Jetzt erscheint ihre Geschichte als Buch.

Cara Brookins (Mitte) und ihre vier Kinder. Im Hintergrund: Das Haus, das die Familie vor acht Jahren selbst gebaut hat.

Cara Brookins (Mitte) und ihre vier Kinder. Im Hintergrund: Das Haus, das die Familie vor acht Jahren selbst gebaut hat.

Lange Zeit hat Cara Brookins im Leben nicht viel Glück gehabt. Ihr erster Ehemann schlug sie regelmäßig, auch ihre zweite Ehe war geprägt von häuslicher Gewalt. Ein psychisch kranker Mann verfolgte sie. Cara und ihre vier Kinder waren gefangen in einer Spirale aus Gewalt, Demütigung und Unterdrückung. Bis die Amerikanerin im Jahr 2008 beschloss, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen: Sie verließ ihren Mann, um für sich und ihre vier Kinder ein eigenes Haus zu bauen.

"Kurz gesagt: Wir brauchten ein Haus, also haben wir uns eines gebaut", schreibt Cara Brookins auf ihrer Website. Das Problem: Die nunmehr alleinerziehende Mutter hatte weder das Geld noch irgendwelche Ahnung vom Hausbau. Die Lösung: Youtube-Tutorials, jene Videoanleitungen im Netz für jede Lebenssituation, die nicht nur manchen Studenten schon in Haushaltsfragen gerettet haben, sondern mit denen sich offenbar auch ein ganzes Haus hochziehen lässt. 


Youtube-Videos helfen beim Hausbau

Ohne lang zu überlegen, stürzten sich Cara und ihre Kinder (damals 17, 15, elf und zwei Jahre alt) in das Projekt: "Sobald ich alle Materialien gekauft hatte, gab es keinen Weg zurück mehr. Wir hatten nicht genug Geld, um jemanden dafür zu bezahlen, alles zusammenzubauen. Es gab keinen Plan B", erzählte sie dem US-Fernsehsender CBS. Mithilfe der Youtube-Videos gelang es ihnen schließlich tatsächlich, ihr 325 Quadratmeter neues Zuhause mit fünf Schlafzimmern zu erbauen: "Wir haben uns immer drei oder vier Videos für jede Aufgabe angeguckt und dann überlegt: Welches davon passt für uns am besten?"

Beton anrühren, Nägel einschlagen, Wände hochziehen – alles erledigten Cara und ihre drei Ältesten alleine, während der Zweijährige im Schlamm wühlte. Und dabei bauten sie nicht nur ein schönes Haus, "wir haben auch unsere kaputte Familie neu aufgebaut". Jeder beteiligte sich bedingungslos an dem gemeinsamen Projekt: "Meine größte Angst war, dass meine Teenager sagen würden: Nein, ich mache da nicht mit. Aber das ist nie passiert", meint Cara. "Zum ersten Mal haben sie Kraft gespürt, Kontrolle über ihr Leben. Sie wussten, wie sehr sie das brauchten." Das neue Haus ebnete für Mutter und Kinder den Weg in ein neues Leben. Nach neun Monaten, in denen die Familie jeden Tag bis spät in den Abend arbeitete, stand ihr neues Domizil.


Cara Brookins veröffentlicht ihre Geschichte als Buch

Ihre ungewöhnliche Geschichte hat Cara Brookins nun in einem Buch aufgeschrieben. "Rise – How a House Built a Family" erscheint am 24. Januar. Der Titel hat eine doppelte Bedeutung: Er bezieht sich nicht nur auf das Erbauen eines Hauses, sondern eben auch auf das Aufstehen nach Rückschlägen. Genau das möchte Cara anderen Müttern vermitteln: "Ich möchte andere inspirieren, sich ein größeres Leben zu bauen."


epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity