HOME

Orchesterstudio: Einmaliges Praktikumsprojekt für junge Musiker

Die Musikhochschule und das Theater Lübeck starten ein bundesweit einmaliges Praktikumsprojekt für junge Musiker: Studierende dürfen ab 2004 für ein Jahr im Profi-Orchester mitwirken.

Die Musikhochschule und das Theater Lübeck werden künftig bei der Ausbildung junger Orchestermusiker zusammenarbeiten. Bei dem Modell "Orchesterstudio" können Studierende der Hochschule vom nächsten Jahr an jeweils ein Jahr lang im Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck Berufspraxis in einem Profi-Orchester sammeln. Damit sei die Lübecker Hochschule die bundesweit erste, die ihren Studenten 16 Praktikumsplätze an ihrem Studienort anbiete, sagte Rektorin Inge-Susann Römhild.

Die Studierenden werden ein Jahr lang an den Proben des Orchesters teilnehmen, an Konzerten und Opernproduktionen mitwirken. Sie könnten so an ihrem Studienort Praxiserfahrungen sammeln, die mehr und mehr für den Berufseinstieg verlangt würden, sagte Römhild. Doch auch das Philharmonische Orchester profitiert von der Regelung. Mit guten Praktikanten könne das Orchester künftig auch Werke mit größerer Besetzung ins Programm nehmen, ohne teure Aushilfen engagieren zu müssen, sagte Generalmusikdirektor Roman Brogli-Sacher.

Das zunächst auf drei Jahre angelegte Projekt kostet nach Angaben der Hochschule 148.000 Euro. Die Hälfte der Kosten trägt die Lübecker Possehl-Stiftung, die andere Hälfte teilen sich Theater und Musikhochschule.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity