HOME

Lebensmittelkarten: England besteht aus Keksen, Afrika aus Bananen

Wer in Frankreich ist, kommt an Käse nicht vorbei. In Australien sind es die Meeresfrüchte, Italien ist das Land der Tomaten. Die typischen und kulturell wichtigsten Nahrungsmittel der Länder und Kontinenten haben zwei Künstler zu Landkarten geformt.

Frankreich – das Land des Käses

Frankreich – das Land des Käses

Caitlin Levin und Henry Hargreaves lieben es zu Reisen. Und wie kann man ein Land besser kennen lernen als durchs Essen. Das Essen ist es nämlich, das der Schlüssel zur Kultur eines Landes, der Türöffner zur kulturellen Komplexität eines Ortes ist. Dass die Tomate ursprünglich aus Südamerika stammt, ist wohl bekannt. Trotzdem ist es heute ist Italien für den Anbau von Tomaten und die Verwendung der Früchte in allerlei Gerichten berühmt.  

Die Lebensmittelkarten von Levin und Hargreaves  stellen die typischen, kulturell wichtigsten Nahrungsmittel der jeweiligen Länder und Kontinente dar. Sie haben eine spielerische Darstellung gewählt und ihre ganz eigene Interpretation der jeweiligen Esskultur.

Für sie ist es klar, dass wohl niemand nach Frankreich geht, ohne Baguette und Käse zu essen. Genauso wenig nach Brasilien ohne einen Caipirinha mit Limetten zu trinken. Außerdem möchten die Künstler darauf Aufmerksam machen, dass uns Essen eint, genauso wie es uns unterscheidet und dass es Konversationen anregt. Das ist auch ihr Wunsch für ihre Lebensmittelkarten.