Tier-Schicksal 43 Jahre lebten Maxy Niedermeyer und die Bärin Natascha miteinander. Von Fesseln und einer vergangenen Zeit

Maxy Niedermeyer gibt Natascha die Flasche
Maxy Niedermeyer gab Natascha stets die Flasche. Lieblingsgetränk des mächtigen Tieres laut Maxy: Cola
© Loek Buter
Große Auftritte, Applaus, auch Stolz und Liebe: So sieht Maxy Niedermeyer auf ihr Leben zurück und auf die Zeit mit der Braunbärin Natascha. Die Bärin hat nie in Freiheit gelebt. Und war am Ende so an ihre Dompteurin gefesselt, dass sie bis zum Tod bei ihr blieb.

Wo sie nicht überall schon gewesen ist! Maxy Niedermeyer schwärmt von der weiten Welt. Von Israel, Tunesien, Aserbaidschan. Von Holland, Italien, Polen, auch von Deutschland. Wenn sie gedanklich zurückblättert in ihrem Leben, wenn sie die Bilder ihrer Karriere als Dompteurin noch einmal abruft, dann sieht sie sich wieder in ihrem glitzernden Kostüm hinter dem Vorhang stehen. Dann ist ihr, als röche sie das Sägemehl und hörte sie die Musik, die ihren Auftritt in der Manege ankündigt. Beifall rauscht dann durch das Rund. Tusch! Ein tiefer Bückling.

Und neben ihr im Kopfkino: Natascha. Die prächtige Braunbärin aus Sofia, die sie liebte wie eine eigene Tochter. Bis zu Nataschas Tod im Mai 2021 haben sie ihr Zirkus-Leben zusammen verbracht.


Mehr zum Thema