HOME

Gutes aus dem Küchengarten: Und ewig grüßt die Blattlaus

Nicht schon wieder! Im Haus ist es einfach warm, zu warm. Da hilft nur duschen. Denn, die Läuse sind eingezogen. Selbst die jungen Pflanzen lassen ihre Köpfe hängen.

Meine tägliche Begutachtungsrunde der Kräuter auf dem Fensterbrett ließ mich ein paar Mitbewohner entdecken. Blattläuse sitzen schon wieder auf dem Basilikum herum. Auch auf den jungen Ablegerpflänzchen nisten sich Läuse ein. Mist! So schöne Wurzeln haben sie getrieben, jetzt nagen die Läuse an ihnen. Innerhalb von wenigen Tagen ging das Problemchen los.

Mit dem Lausproblem plagen sich viele Indoor-KüchengärtnerInnen herum. Wenn es nämlich draußen zu kalt und herinnen zu warm und zu trocken ist. Und ein feuchtkühler Raum zum Überwintern für manche Topfpflanzen fehlt.

Mein Tipp für von Blattläusen befallene Küchenkräuter, die man an der Fensterbank überwintern will: duschen, duschen und nochmals duschen. Und das lauwarm.

Also wandern meine Basilikumstöcke, die ja sensationell gewachsen sind, einmal die Woche in die Badewanne. Um dort mit lauwarmem Wasser vorsichtig gewaschen zu werden.

Bevor sie geduscht werden, schneide ich jetzt die Stöcke kräftig zurück, trockne die zurückgeschnittenen Triebe. Die Läuse werden nicht getrocknet. Das versteht sich hoffentlich von selbst.

Zusätzlich bekommen meine Basilikumstöcke noch eine Sprühbehandlung mit Effektiven Mikroorganismen (EM) verpasst. Das gibt ihnen Feuchtigkeit, die der trockenen, beheizten Raumluft einfach fehlt. Und die EM stärken die Pflanzen, machen sie widerstandsfähiger.

Ist der Befall zu stark, rate ich den Stock radikal zurück zu schneiden. So kann er frisch austreiben. Man muss nur auf ausreichend Feuchtigkeit achten. Vielleicht doch zweimal die Woche den Stock unter die Dusche stellen, und diesen im Auge behalten. Denn die Läuschen lassen sich ja nicht davon abhalten, ebenfalls im Wohnbereich zu überwintern. Noch dazu, wenn so verrückte Küchengärtner ihnen Basilikum vor die Nase setzen.

Dass Blattläuse im Winter an Gemüse und Kräuterpflanzen auch im Haus auftreten hat einen Grund. Es fehlen die natürlichen Feinde. Schließlich werden Läuse von Schlupfwespen, Spinnen, Ohrenschlüpfern und auch Marienkäfern gerne verspeist. Alles Mitbewohner, die man nicht wirklich im Haus haben möchte.