Angelika Wohofsky

Ich blogge seit 2010 über einen einfacheren Lebensstil. Das hat sich so ergeben, weil ich selbst nicht mehr in der Karrieremühle von Beratung, Coaching, Training und all dem Profilierungs-Getue mitlaufen konnte, darin auch wenig Sinn sah. Vieles war zu oberflächlich geworden, verlor Bodenhaftung und den Bezug zur Natur.
Der kürzeste Weg zur Gesundheit führt in den Garten.
Durch diese persönliche Veränderung und Neuorientierung meines beruflichen Wirkens kam ich zum Urban Gardening und City Farming, kam zu Salat aus dem Blumentopf, zu Bohnen und Kürbis und allerlei Gemüse und Kräutern aus Kisten, Kübeln und Containern. 
Heute stelle ich fest: Der Küchengarten kann sogar eine Antwort auf steigende Armutsgefährdung sein, denn was im eigenen Blumentopf wächst, muss nicht gekauft werden. Er wirkt auch der Vereinsamung entgegen, wenn gemeinschaftlich gegärtnert wird, schafft Freundschaften und ein vielfältiges interkulturelles Netzwerk

Wissenscommunity