HOME

Erster, Zweiter oder Sonderpreis?: Verwirrung um BBQ-Meisterschaft: Das steckt hinter Hensslers Sieg

In "Henssler grenzenlos" wurde laut verkündet, dass Steffen Henssler in einem internationalen Grillwettbewerb den zweiten Platz in der Kategorie "Fisch" belegte. Das stimmt so aber nicht. Er erhielt unter anderem einen Sonderpreis. Warum diese Verwirrung?

Steffen Henssler

Zweiter Platz oder Sonderpreis? Was steckt hinter dem vermeintlichen Sieg beim französischen Grill-Wettbewerb?

Ein Fauxpas im Schnitt, ein Versehen oder bewusste Täuschung? In der gestrigen Sendung "Henssler grenzenlos", die als Zweiteiler bei Vox ausgestrahlt wird, kochte Steffen Henssler in einem internationalen Kochwettbewerb. Dieser fand in Frankreich statt, es ging um den Titel "Grillmaster Of The Year". Wie in der Sendung mehrfach erwähnt, wollte Henssler jene glorreiche Auszeichnung unbedingt nach Hause mitnehmen. Aber zu welchem Preis?

Henssler trat in zwei Kategorien an – "Fleisch" und "Fisch". In der ersten hatte er keine Chance. In der zweiten konnte er mit seinem Talent eigentlich überzeugen. Auch die Jury war angetan von seinem Lachsburger und Lachstatar. In der nächsten Szene wird der zweite Platz verkündet. Schnitt. Steffen Hensslers Name fällt. Für den Zuschauer ist nun klar, Steffen Henssler hat den zweiten Platz gemacht – und auch er bestätigt es noch einmal bei der Abmoderation. Und auf seiner Facebook-Seite.

2 Platz in der Kategorie Fisch! Nächstes Woche geht's nach Ungarn. Es gibt Gulasch ;)Ahoi und noch schönen Abend Steffen

Posted by Steffen Henssler on Sunday, 17 January 2016

Aber entspricht das auch der Wahrheit? Laut offizieller Homepage des Camargue BBQ Festivals nicht. Denn dort ist Steffen Henssler zwar in der Kategorie "Fisch" gelistet, aber nicht auf dem zweiten Platz, sondern für den Prix Spécial Jury, also für den Sonderpreis der Jury, und nicht für den zweiten Platz, wie in der Sendung und von Steffen Henssler behauptet wurde. Warum diese Behauptung?

Verwirrung um Platzierung 

Der stern hat beim Management von Steffen Henssler sowie bei Vox nachgefragt. Vox äußert sich dazu schriftlich wie folgt: "Steffen Henssler konnte sich bei der Grillmeisterschaft in Saintes Maries de la Mer den zweiten Platz in der Kategorie "Fisch" sichern. So wird es auch bei "Henssler grenzenlos" gezeigt. Da es sich um einen Wettbewerb nur für Franzosen handelt, wurde ihm aber in einem weiteren Schritt ein Ehrenpreis verliehen und ein französisches Team auf den zweiten Platz gewählt. Dennoch hat Steffen Henssler den zweiten Platz gewonnen – so wird es auch eindeutig von der Jury erklärt."

Das Statement hat bei uns für Verwirrung gesorgt, deshalb haben wir in Frankreich bei der Pressestelle des Wettbewerbs nachgefragt: "Es handelt sich nicht um einen Wettbewerb nur für Franzosen, sondern es ist natürlich ein internationaler Wettbewerb. Jedoch muss einer der Teilnehmer des Teams in Frankreich leben. Dafür braucht er nicht unbedingt die französische Staatsbürgerschaft. Da weder Steffen Henssler, noch Mitglieder seines Teams in Frankreich wohnen, konnte er nicht regulär platziert werden, deshalb hat er einen Sonderpreis der Jury erhalten. In der Gesamtwertung hat er jedoch in der Kategorie "Fisch" die höchste Punktzahl erreicht."

Demnach hätte Henssler also gar nicht den zweiten Platz belegt, sondern den ersten in der Kategorie "Fisch". Das hätte in der Sendung so auch erklärt werden können. Wie dem auch sei: Lieber Steffen Henssler, herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(