HOME

Stiftung Warentest: Trinken wir verunreinigtes Mineralwasser?

Medium-Mineralwasser ist die Lieblingssorte der Deutschen. Doch, Obacht! Nicht jedes Wässerchen aus den Mineralquellen ist sauber. Stiftung Warentest hat den Test gemacht: Geht die Reinheit baden?

Reines Wasser? Stiftung Warentest hat 30 Mineralwassersorten getestet - das Mineralwasser der Lidl-Eigenmarke Saskia konnte die Tester überzeugen.

Reines Wasser? Stiftung Warentest hat 30 Mineralwassersorten getestet - das Mineralwasser der Lidl-Eigenmarke Saskia konnte die Tester überzeugen.

Natürliches Mineralwasser hat seinen Ursprung in "geschützten Wasservorkommen" und ist "von ursprünglicher Reinheit", so gibt es zumindest die Mineral- und Tafelwasserverordnung vor. Doch was Stiftung Warentest in einem Mineralwasser-Test aufgedeckt hat, ist nicht allzu gläsern. Traurig, aber wahr: Jedes dritte Mineralwasser ist verunreinigt.

30 Mineralwassersorten wurden untersucht, zehn Sorten wiesen Verunreinigungen aus oberirdischen Schichten auf. Das bedeutet, dass Abbauprodukte von Pestiziden aus der Landwirtschaft und der künstliche Süßstoff Acesulfam-K, der durch Ausscheidungen des Menschen ins Grundwasser gelangt, im Mineralwasser auftauchten. Die Verunreinigungen stellen zwar keine gesundheitlichen Risiken dar, dennoch muss man sich darüber im Klaren sein, dass die "ursprüngliche Reinheit" des Mineralwassers damit fraglich ist.

Somit sei die Reinheit auch kein Verkaufsargument mehr für den Verbraucher. Denn Mineralwasser unterscheide sich damit kaum noch von Trink-, Tafel- und Quellwasser und somit sei auch der höhere Preis für Mineralwasser nicht mehr gerechtfertigt.

Nur sechs Mineralwasser konnten überzeugen

Desweiteren hat die Untersuchung ergeben, dass nur wenige nennenswerte Mengen an Mineralstoffen in den getesteten Mineralwassersorten wie Kalzium, Magnesium oder Kalium in den Mineralwassersorten enthalten ist. Sechs Produkte hatten demnach einen hohen oder sehr hohen Mineralstoffgehalt, die Mineralwasser von Basinus, Merkur und Markgrafen enthielten aber Keime, die immungeschwächte Menschen nicht trinken sollten, sagen Experten. Das Mineralwasser der Rewe-Eigenmarke Ja! (Gebirgsquelle, Rhens) enthielt dem Test zufolge mehr Nickel als erlaubt.

Immerhin: Sechs der 30 getesteten Medium-Mineralwasser konnten überzeugen: Frische Brise (24 Cent je Liter) und Vio (51 Cent je Liter) sowie die Eigenmarken von Kaufland, Lidl und Rewe (Aus der Paulus-Quelle) für jeweils 13 Cent je Liter. Hier fanden die Tester keine oberirdischen Verunreinigungen, geschmacklich haben die Wasser überzeugt und waren verlässlich gekennzeichnet.

Den kompletten Mineralwassertest gibt es gegen Gebühr auf www.test.de

dsw