G7-Gipel Grandiose Gebäude, stark renovierungsbedürftig: Was die G7-Teilnehmer in England erwartet

The Carbis Bay hotel
Das Carbis Bay Hotel in Cornwall
© picture alliance / empics | Ben Birchall / Picture Alliance
Am kommenden Wochenende treffen sich die Staatsoberhäupter der G7-Nationen in Cornwall. Warum wählte Boris Johnsons Regierung ausgerechnet die Bucht Carbis Bay als Schauplatz des Gipfels?

"Gestern Nacht träumte ich, ich sei wieder in Manderley" – so beginnt Daphne du Mauriers Roman "Rebecca", der in der Grafschaft Cornwall spielt. Vorbild für das fiktive Anwesen Manderley, das im Buch alsbald vom Traum zum Albtraum wird, hätte durchaus Tregenna Castle sein können.

Das im 18. Jahrhundert ursprünglich als Landsitz erbaute Hotel thront auf dem Hügel über der traumhaften Bucht Carbis Bay und ist umgeben von subtropischen Gärten, manikürten Rasen und einem großzügigen Golfplatz mit Meeresblick. Am kommenden Wochenende wird es einen Großteil der internationalen Gäste des G7-Gipfels beherbergen.

Mehr zum Thema