HOME
Premierminister Boris Johnson im Unterhaus

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Das britische Parlament hat nach jahrelangem Streit einen Strich unter die Querelen um den EU-Austritt gezogen und das Brexit-Gesetz endgültig gebilligt.

House of Lords

Lords geben nach

Britisches Parlament ratifiziert Brexit-Abkommen

Premierminister Johnson am Mittwoch im Parlament

Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz

Oberhaus schlägt Änderungen am Brexit-Gesetz vor

Boris Johnson

Johnson erleidet mit Brexit-Gesetz Teilniederlage im Oberhaus

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) feiert 50-jähriges Jubiläum

Weltwirtschaftsforum in Davos

Greta kommt (und Luisa und Donald) aber "allein um Greta soll es nicht gehen"

news - gefängnisflucht paraguay
+++ Ticker +++

News vom Wochenende

Flucht durch Tunnel: 75 Häftlinge türmen aus Gefängnis in Paraguay

Johnson fordert von Putin Ende destabilisierender Aktivität

Boris Johnson hat sich zum Rückzug von Harry und Meghan geäußert.

Boris Johnson

Was sagt der Premierminister zum "Megxit"?

Big Ben

Kosten von fast 600.000 Euro

Bimmeln für den Brexit: Streit um Big Ben weitet sich aus

Werden in Berlin erwartet: Macron, Johnson, Erdogan (v.l.)

Macron und Johnson nehmen an Libyen-Konferenz in Berlin teil

Streit um Glockengeläut des Big Ben zum Brexit

Merkel, Macron und Johnson: Iran muss zu Atomdeal zurück

Premierminister Boris Johnson (M.)

Britisches Unterhaus stimmt abschließend für Brexit-Gesetz

Premier Boris Johnson im britischen Unterhaus

Britisches Unterhaus stimmt abschließend über Brexit-Gesetz ab

Die demokratische Vorsitzende der Kongresskammer Nancy Pelosi.
+++ Ticker +++

News von heute

US-Demokraten wollen Trumps Befugnisse in Iran-Konflikt beschneiden

Uri Geller steht neben seinem Cadillac, auf dem Löffel befestigt sind

Antwort auf Annonce

Britische Regierung sucht "Spinner" per Stellenanzeige – und Uri Geller bewirbt sich

Von der Leyen trifft Boris Johnson

Künftige Beziehungen

Brexit: Von der Leyen besucht Johnson in der Downing Street

Boris Johnson

Johnson schließt Verlängerung der Brexit-Übergangsphase erneut aus

Flugzeugabsturz

Die Morgenlage

Ukrainisches Passagierflugzeug im Iran abgestürzt – keine Überlebenden

Brexit: Von der Leyen reist zu Johnson nach London

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der  Leyen

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen trifft Premier Johnson in London

Das britische Unterhaus

Britisches Parlament beschäftigt sich erneut mit dem Brexit

Aleida Assmann
Kolumne

Aleida Assmann

Wer Feinde braucht, um sich zu definieren, ist gefährlich – für uns alle

Stern Plus Logo
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.