Energiekrise in Großbritannien "Operation Yarrow": So bereiten sich die Briten auf einen Blackout vor

Notenbank in London
Notenbank in London: Die Zinsen steigen, die Temperaturen sinken. Auch in Großbritannien
© Kin Cheung / DPA
Noch im Sommer glaubten die Briten, die Energiekrise in Europa betreffe sie bestenfalls finanziell. Jetzt ist von planmäßigen dreistündigen Blackouts im Januar und Februar die Rede. Sogar der Ernstfall wird gerade durchgespielt: ein einwöchiger Stromausfall im ganzen Land.

Das Codewort lautet "Operation Yarrow". Dahinter, so der britische "Guardian" diese Woche, verstecke sich die Katastrophenplanung für den Fall, dass den Briten im Winter komplett der Strom abgestellt werden könnte. Das britische Verteidigungsministerium und die NATO halten einen russischen Sabotageakt auf die Langeled-Pipeline, die norwegisches Gas nach Großbritannien bringt, für so wahrscheinlich, dass die Regierung bereits jetzt den Ernstfall probt.

Mehr zum Thema

Newsticker