VG-Wort Pixel

Baden-Württemberg Millionenschaden nach Großbrand bei Reifenhändler – Feuer womöglich bei Hochzeitsfeier entstanden

Das Gelände eines Reifenherstellers in Gammertingen stand in der Nacht in Flammen
Das Gelände eines Reifenherstellers in Gammertingen stand in der Nacht in Flammen
© Kohls/SDMG / dpa
In einem Firmengebäude eines Reifenherstellers in Gammertingen hat es einen Großbrand gegeben. Mehrere Personen wurden verletzt, es entstand ein Millionenschaden. Womöglich wurde das Feuer bei einer Hochzeitsfeier verursacht.

Bei einem Feuer auf dem Gelände eines Reifenherstellers in Baden-Württemberg sind vier Menschen verletzt worden. Sie wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Wegen der Rauchentwicklung wurden die Anwohner in der Gemeinde Gammertingen südlich von Reutlingen dazu aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Demnach war am späten Samstagabend aus bislang ungeklärter Ursache ein Lager- und Verwaltungsgebäude der Firma in Brand geraten. Reifen, Folien, Fahrzeuge sowie das Gebäude selbst waren nach Angaben der Polizei von dem Feuer betroffen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mehrere Millionen Euro. Wie ein Polizeisprecher sagte, waren etwa 200 Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten im Einsatz.

Gammertingen: Brand offenbar durch Feuerwerk ausgebrochen

An dem Abend befand sich nach Zeugenangaben auch eine Hochzeitsgesellschaft auf dem Gelände des Unternehmens. Zum Zeitpunkt des Brandes wurde in der Firma nicht gearbeitet. Wo sich die Verletzten letztlich aufgehalten hatten, war zunächst unklar, wie die Polizei weiter mitteilte.

Das Lokalmedium "Schwarzwälder Bote" berichtet, dass sich offenbar bei einem gezündeten Feuerwerk ein Reifenstapel entzündet hatte. Der daraus entstandene Brand habe rasch auf weitere Stapel sowie Lager- und Verwaltungsgebäude der Firma übergegriffen, so ein Augenzeuge gegenüber dem Medium.

nk DPA

Mehr zum Thema