Alp Tersol Als Hirte in der Schweiz: Allein unter Murmeltieren, Steinadlern und tausend Schafen

Allein unter Schafen: Moritz Florian als Hirte in den Schweizer Alpen
Allein unter Schafen: Moritz Florian als Hirte in den Schweizer Alpen
© Moritz Florian
Moritz Florian war 15, als er zum ersten Mal tausend Schafe in den Schweizer Bergen hütete. Inzwischen war er weitere zwei Sommer als Hirte auf der Alp Tersol. Über einen harten und unvergesslichen Ferienjob.
Moritz Florian

Gegen Abend trete ich zum ersten Mal in die Almhütte. Auf dem Tisch steht ein Krug Milch, vorm gusseisernen Ofen trocknen Bergschuhe der Hirten. Es riecht nach altem Holz und Kaffee. Trotz unserer Sprachverwandtschaft verstehe ich anfangs kaum ein Wort. Müde vom Aufstieg werfe ich den Rucksack ab und leg mich ins Matratzenlager unterm Dach. Ein kühler Wind weht durchs Fenster. Nur Rauschen des Bachs hinterm Haus und Glocken der Schafe sind zu hören. Hier oben, zweitausend Meter hoch, unter den Gipfeln der Grauen Hörner, in Alp Tersol, werde ich zwei Monate lang leben. Und Tag für Tag tausend Schafe hüten.

Mehr zum Thema