Neue stern-Recherchen Gefiltert, gelenkt, zensiert: Die Vorwürfe gegen den NDR erhärten sich

Die NDR-Moderatoren Stefan Böhnke (l.) und Julia Stein sowie die Spitzenkandidaten von CDU, Daniel Günther (2.v.l) und SPD, Torsten Albig, am 23.04.2017 im Studio der Welle Nord des NDR-Hörfunks in Kiel
Die NDR-Moderatoren Stefan Böhnke (l.) und Julia Stein sowie die Spitzenkandidaten von CDU, Daniel Günther (2.v.l) und SPD, Torsten Albig, am 23.04.2017 im Studio der Welle Nord des NDR-Hörfunks in Kiel
© picture alliance / Axel Heimken/dpa / Picture Alliance
Nach der Affäre Schlesinger beim RBB sieht sich auch der NDR Vorwürfen ausgesetzt – hier geht es um die Frage, ob kritische Berichterstattung zu Mitgliedern der schleswig-holsteinischen Landesregierung unterdrückt wurde. Dem stern liegen bisher unbekannte Fälle und weitere kritische Stimmen aus dem Sender vor.
Markus Frenzel

Bis am Abend das Blech schepperte und die Polizei kam, war der Tag für Hans-Jörn Arp, den Parlamentarischen Geschäftsführer der schleswig-holsteinischen CDU-Landtagsfraktion, nicht schlecht gelaufen. Erst das normale politische Geschäft, vom verschleppten Digitalpakt bis zur HSH Nordbank. Dann Drinks mit ein paar Männern im Büro. Irgendwann fährt Arp an diesem 7. März 2019 mit seinem Audi A6 die Kieler Förde entlang. Auf dem Parkplatz vor dem Maritim Hotel, in dem er während der Sitzungswochen oft übernachtet, rammt er zwei Wagen. Arp steigt aus, geht ins Gebäude. An der Rezeption meldet er den Vorfall und begibt sich direkt an die Bar, wo er weiter trinkt. Als die Polizei kommt, hat er 1,6 Promille Alkohol im Blut.

Mehr zum Thema