VG-Wort Pixel

Massive Kritik an Impfkampagne Horror-Video soll junge Australier zum Impfen bewegen – allerdings gibt es nicht genügend Impfstoff

Sehen Sie im Video: Horror-Video soll junge Australier zum Impfen bewegen – allerdings gibt es nicht genügend Impfstoff.


"Covid-19 kann jeden treffen ... Buchen Sie Ihre Impfung." Doch das Werbevideo der Regierung kommt nicht bei allen gut an, im Gegenteil: Viele Twitter-User haben kein Verständnis für die verstörende Kampagne der Regierung. So moniert der australische Journalist und CNN-Nachrichtenmoderator Hugh Riminton: "Völlig beleidigend, eine solche Anzeige zu schalten, wenn Australier in dieser Altersgruppe noch auf ihre Impfungen warten“. Das Problem: Die offizielle Gesundheitsberatung rät jungen Menschen, auf eine Pfizer-Impfung zu warten - doch die ist in Australien Mangelware. Frühestens Ende des Jahres kann die von dem Schreckensvideo angesprochene Altersgruppe mit einem Impftermin rechnen. Die Veröffentlichung der Werbevideos ist Teil einer größeren Impfkampagne, die am Sonntag gestartet wurde. Derzeit sind in Australien etwas mehr als 10 % der Bevölkerung vollständig geimpft.
Mehr
Die Folgen einer Covid-Infektion können grausam sein. Ein offizieller Clip der australischen Impfkampagne zeigt eine junge Frau, die an einem Beatmungsgerät nach Luft ringt. An dem Video gibt es viel Kritik.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker