VG-Wort Pixel

Corona-Pandemie Auf Flucht vor dem Lockdown: Tausende Wanderarbeiter verlassen Indiens Großstädte

Sehen Sie im Video: Tausende Wanderarbeiter fliehen vor dem Lockdown aus Indiens Großstädten.




Hochbetrieb an Bahnhöfen und Busstationen in der indischen Hauptstadt Neu Delhi: Tausende Wanderarbeiter hofften am Montag auf einen Transport nach Hause nachdem die Behörden einen einwöchigen Lockdown verhängt hatten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Das indische Gesundheitsministerium verzeichnete zuletzt mehr als 259.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Der Wert liegt seit sechs Tagen über 200.000. Insgesamt sind mehr als 15 Millionen Coronafälle bekannt. Die Zahl der Corona-Toten liegt bei über 180.000. Die meisten Wanderarbeiter in den Großstädten Indiens sind Tagelöhner. Sie haben Angst, dass sie während eines Lockdowns weder Essen noch Unterkunft bekommen und wollen daher in ihre Heimat zurückkehren. Letztes Jahr hatten etwa 100 Millionen Migranten während eines Lockdowns in Indiens Großstädten eine beschwerliche Heimreise zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Anhalter angetreten. Mehrere hatten auf dieser Reise ihr Leben verloren.
Mehr
Nachdem Indiens Regierung einen einwöchigen Lockdown verhängt haben, fliehen Tausende Wanderarbeiter aus den Großstädten. Sie haben Angst, dass sie während Lockdowns weder Essen noch Unterkunft zu bekommen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker