HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Bauchschmerzen: Ist es ungesund, Kirschen zu essen und danach Wasser zu trinken?

"Bitte keine Kirschen essen und im Anschluss Wasser trinken - das macht Bauchschmerzen." Diese Küchenweisheit hält sich hartnäckig. Und sie hat tatsächlich einen medizinischen Hintergrund. Oder besser gesagt: Sie hatte.

Kirschen und Wasser: Eine Frau hält Kirschen in der Hand

Kirschen und Wasser: Glaubt man dem Volksmund, ist das keine gute Kombination

Getty Images

Im Sommer haben Kirschen Hochsaison: Knackig und tiefrot gibt es die Früchte nun auf jedem Wochenmarkt oder bei kleineren Verkaufsständen. Als saisonale Obstsorte besitzen Kirschen einen entscheidenden Vorteil: Sie haben meist keine langen Transportwege hinter sich und stammen aus regionalem Anbau.

Pünktlich zum Start der Kirschensaison kursiert auch wieder eine weit verbreitete Warnung über die roten Früchte. Sie lautet: Wer nach dem Kirschenessen Wasser trinkt, bekommt Bauchschmerzen. Diese Weisheit stammt noch aus Großmutters Zeiten und hält sich hartnäckig. Doch stimmt sie überhaupt?

Hefen und Bakterien auf der Schale

Eine Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern hat den Mythos näher unter die Lupe genommen und erklärt, warum ältere Menschen noch heute vor der Kombination warnen: "Schuld an diesem Mythos ist vermutlich das früher hygienisch nicht einwandfreie Trinkwasser", sagt Silke Noll in einer Mitteilung der Verbraucherzentrale. "Die Keime im Trinkwasser könnten früher gemeinsam mit Hefen und Bakterien auf der Schale zu einer Zuckergärung im Magen geführt und dadurch Bauschmerzen verursacht haben."

Da das Trinkwasser mittlerweile von sehr guter Qualität ist, kann der Ratschlag als überholt angesehen werden. Die Expertin empfiehlt dennoch, Kirschen vor dem Essen ausgiebig zu waschen. Mögliche Keime oder Schmutzrückstände können so von der Schale entfernt werden. Ein Glas Wasser nach dem Kirschenessen muss sich jedoch niemand verkneifen.

Es ist nicht die erste Küchenweisheit, die dank verbesserter hygienischer beziehungsweise technischer Möglichkeiten als überholt gilt. Auch der Rat, Spinat nicht noch einmal aufzuwärmen, ist so nicht mehr haltbar. Er stammt aus Zeiten, in denen es keine Kühlschränke gab und Spinat bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden musste. Mikroorganismen wandelten das im Spinat enthaltene Nitrat in kritisches Nitrit um. Nitrit kann in Verbindung mit Proteinen zu schädlichen Nitrosaminen reagieren. Diese gelten als krebserregend.

Heute gilt die Empfehlung, Spinat nach dem Kochen schnell abkühlen zu lassen, in den Kühlschrank zu stellen und höchstens nur noch einmal zu erhitzen.

Quelle: Verbraucherzentrale Bayern

ikr
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg