HOME

Infografik: Wie zu viel Cholesterin zum Herzinfarkt führt

Drei große Blutgefäße, die Herzkranzgefäße oder auch Koronararterien, versorgen das Herz mit Blut und Sauerstoff. Ist der Cholesterinspiegel dauerhaft zu hoch, können hier Ablagerungen entstehen - mit tödlichen Folgen.

Diese Störung kann auch in anderen Blutgefäßen des Körpers auftreten. Verstopft eine Ader im Gehirn, kommt es zum Schlaganfall.

Kommt es zu Cholesterin-Ablagerungen und somit Arterienverkalkung in den Beinen, kann die "Schaufensterkrankheit" entstehen. Die Beinmuskeln bekommen nicht genug Sauerstoff, weshalb das Gehen für die Betroffenen sehr schmerzhaft ist und sie schon nach wenigen Schritten stehen bleiben und sich ausruhen müssen.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity