VG-Wort Pixel

Corona-Lockerung "Fühlt sich wirklich gut an": Schweizer dürfen draußen wieder gemeinsam Bier trinken

Sehen Sie im Video: Trotz steigender Infektionen: Schweiz öffnet Außengastronomie, Kinos und Fitnessstudios.




Kühle Getränke und gute Laune am Montag in Genf. Hier und in anderen Städten der Schweiz konnten die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam ein Bier trinken. Die Außengastronomie darf wieder öffnen. Genauso wie Kinos, Theater und Fitnesscenter. Unter Auflagen, sowohl in Restaurants als auch bei Veranstaltungen gelten strikte Vorschriften. Auf Terrassen darf z.B nur im Sitzen konsumiert werden und es dürfen nur vier Personen am Tisch sitzen. Dennoch ein gutes Signal, sagen diese Gäste: "Es fühlt sich so gut an. Wir haben das seit November mehr oder weniger vermisst, weil Genf früher dicht gemacht hat als der Rest der Schweiz. Der Rest der Schweiz folgte dann. Also was für eine Freude, es fühlt sich wirklich gut an." Man hätte schon ein bisschen früher lockern können. Wenn man erst einmal draußen ist, finde ich es richtig. Und jetzt gibt es die Impfkampagne. Und an einem Punkt müssen wir mit unserem Leben weitermachen, wir werden nicht ewig in dieser Situation bleiben können." Die Schweizer Regierung hatte sich trotz steigender Infektionszahlen zu den Öffnungen entschlossen. Die Zahlen würden nur leicht steigen, hieß es. Zudem zeigten die Impfungen Wirkung. Deshalb sei man bereit etwas mehr Risiken einzugehen. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen war seit Anfang April rückläufig. 8,5 Prozent der Einwohner sind vollständig geimpft.
Mehr
Trotz steigender Corona-Zahlen dürfen die Schweizerinnen und Schweizer draußen gemeinsam ein Bier trinken. Die Außengastronomie darf wieder öffnen - genauso wie Kinos, Theater und Fitnesscenter.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker