VG-Wort Pixel

Faktencheck Kann ein Seidenkissen wirklich Falten, Spliss und Haarbruch entgegenwirken?

Seidenkissen sollen den Schlaf positiv beeinflussen
Kann ein Seidenkissen wirklich gegen Haarbruch und Falten helfen?
© LdF / Getty Images
Trends kommen und Trends gehen. Manchmal halten sie, was sie versprechen – und manchmal entpuppen sie sich als Rohrkrepierer. Wir kamen nicht umhin, uns zu fragen, was hinter dem Hype um Seidenkissen steckt. Helfen sie wirklich gegen kaputte Haare?

Die Idee ist nicht neu, aber modern: Seidenkissen liegen derzeit voll im Trend. Allerdings nicht ob ihrer anmutenden Optik. Vielmehr geht es darum, dass die hochwertigen Materialien Spliss und Haarbruch entgegenwirken sollen. Viele Hersteller werben sogar damit, dass ihre Produkte Falten im Gesicht mindern können – aber wie kommt man auf so eine Idee? Handelt es sich dabei lediglich um eine schlaue Marketingkampagne oder wirkt sich Seide wirklich positiv auf unseren Körper aus? Zwei Theorien: 

Affiliate Link
LULUSILK Kissenbezug, 100 % reine Seide
Jetzt shoppen
23,99 €

1. Theorie: Seidenkissen mindern Falten

Seide ist ein natürliches Material, das von Raupen produziert wird. Genauer gesagt sind es ihre Kokons, in denen sich ihre Larven verpuppen, aus denen die feinen Fasern gewonnen werden. Ihre Struktur als auch der PH-Wert sollen unserer Haut und unseren Haaren recht ähnlich sein, was sicherlich ein Grund dafür ist, warum die Kissen einen neuen Beautytrend ausgelöst haben. Doch zurück zur Seide: Sie ist nicht nur hyperallergen, sondern weist Hausstaubmilben ab. Das macht sie für Allergiker und Asthmatiker durchaus attraktiv. Aber hilft sie deshalb auch gegen Falten? Die Idee beruht darauf, dass die natürlichen Fasern (im Gegensatz zu Baumwolle oder Polyester) weniger saugfähig sind. Was wiederum dazu führen soll, dass der Haut beim Schlafen auf einem Bezug aus Seide weniger Feuchtigkeit entzogen wird. Hinzukommt, dass die glatte Oberfläche Ihre Haut weniger "zerknittert" und somit weniger Falten begünstigt. Das klingt an sich erst einmal logisch, fraglich ist dennoch, wie man nachweisen soll, ob ein Seidenkissen die Faltenbildung tatsächlich verlangsamen kann? Man müsste das wahrscheinlich über Jahre testen. 

2. Theorie: Seidenkissen mindern Spliss

Baumwolle ist rauer als Seide, was unweigerlich dazu führt, dass unsere Haare beim Schlafen auf "grobem" Material deutlich mehr belastet werden. Und sie dadurch anfälliger für Spliss sind. Verwendet man hingegen ein Seidenkissen, das eine ähnliche Struktur wie unsere Haare aufweist, soll die geringere Reibung zwischen Kopfhaut und Bezug für weniger Haarbruch sorgen. Möglich wird das durch die glatte Oberfläche, über die Ihre Haare regelrecht gleiten sollen – und sich dadurch auch weniger verknoten oder verfilzen. Aus dem gleichen Grund werden auch Haargummis aus Seide angepriesen, da sie einen ähnlichen Effekt haben wie Seidenkissen. So viel zur Theorie. Wir halten es durchaus für möglich, dass die feinen Fasern einen positiven Effekt auf unsere Haare haben können. Allerdings ist jeder Mensch (und auch seine Haarstruktur) anders, somit kann und wird die Wirkung nicht bei jedem die gleiche sein. Um das herauszufinden, hier hilft nur eins: einfach mal ausprobieren. Vielleicht entpuppt sich das Kissen bei Ihnen als ultimatives Wundermittel gegen Spliss und Haarbruch. Oder aber Sie werden keinen Unterschied zu gewöhnlichen Bezügen feststellen.

Fakt ist, dass es keine wissenschaftlichen Belegen für die Wirkung von Seidenkissen gibt. Dafür steht jedoch außer Frage, dass Seidenfasern (besonders im Sommer) eine kühlende Wirkung auf unsere Haut haben. Und Sie dadurch weniger im Schlaf schwitzen. Die Investition wäre also nicht umsonst.

Affiliate Link
Kissenbezug aus Seide (versch. Farben und Größen)
Jetzt shoppen
36,00 €

Tipp: So reinigen Sie Seidenkissen richtig

Seide ist besonders empfindlich gegenüber hohen Temperaturen, daher sollten Sie beim Waschen die folgenden Tipps unbedingt beherzigen:

In der Waschmaschine

  1. Ob ein Seidenkissen überhaupt für die Waschmaschine geeignet ist, erfahren Sie in dem eingenähten Pflegeetikett. Darauf findet sich auch die empfohlene Temperatur, die Sie zum Reinigen verwenden dürfen.
  2. Verwenden Sie kein gewöhnliches Waschmittel, sondern ein flüssiges Feinwaschmittel für empfindliche Textilien – wie zum Beispiel Seide. Es wurde speziell für niedrige Temperaturen entwickelt.
  3. Schützen Sie ein Seidenkissen vor anderen Textilen, die mit gewaschen werden, indem Sie es vor jedem Waschgang in einem feinmaschigen Wäschenetz (inklusive Reißverschluss) unterbringen.  
  4. Stellen Sie einen Schonwaschgang ein. Moderne Waschmaschinen haben eine Extra-Funktion für empfindliche Materialien wie Seide. Achten Sie auch darauf, dass Seidenkissen nicht stark geschleudert werden.
  5. Entziehen Sie den Bezügen nach dem Waschen die Restfeuchtigkeit mit einem trockenen und sauberen Handtuch. Geben Sie ein Seidenkissen niemals in den Trockner, da es den Temperaturen nicht standhält.
Affiliate Link
Seiden Kissenbezug (2 Stück), 100 % Maulbeerseide
Jetzt shoppen
48,99 €

Von Hand

  1. Füllen Sie lauwarmes Wasser, das nicht heißer als 30 Grad ist, in einen Eimer (alternativ geht auch das Waschbecken).
  2. Geben Sie etwas Feinwaschmittel für empfindliche Textilien in das Wasser und verteilen es kurz mit Ihren Fingern.
  3. Weichen Sie das Seidenkissen für ein paar Minuten darin ein, bevor Sie es mit sanften Bewegungen durch das Wasser tauchen.
  4. Tauschen Sie das dreckige Wasser gegen frisches (lauwarmes) aus und spülen das Seidenkissen darin gründlich aus.
  5. Ziehen Sie die Feuchtigkeit aus den Bezügen, indem Sie ein sauberes Handtuch darauf legen und leicht andrücken.
  6. Legen oder Hängen Sie das Seidenkissen auf einen Wäscheständer an einem nicht sonnigen Ort, bis es vollständig getrocknet ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker