HOME

Sunburn Art: Der vielleicht dümmste Trend aller Zeiten

"Sunburn Art" nennt sich ein Trend, der sich jetzt im Sommer zu verbreiten droht. Über Körperkunst lässt sich gemeinhin streiten, doch diese ist vor allem eins: riskant.

Was sich hier zum Trend zu entwickeln droht, ist roher Wahnsinn: "Sunburn Art".

Was sich hier zum Trend zu entwickeln droht, ist roher Wahnsinn: "Sunburn Art".

Eigentlich waren wir Menschen doch schon so weit aufgeklärt, dass wir jeden mit Häme überzogen, der noch glaubte, sich am Strand nicht eincremen zu müssen. Lallende Sauftouristen etwa, denen die Sonne Haut und Hirnzellen verbrannt hat. Oder jene, die einen Sonnenbrand mit "das wird morgen braun" abtun.  

Doch wie es aussieht, droht uns gerade die Regression - in Form eines neuen Kunststils, der zum Trend zu werden droht. Er trägt den Namen "Sunburn Art". Wie zu vermuten, braucht es dazu einen Sonnenbrand. Außerdem eine Schablone à la Mondrian, Batman oder Arschgeweih. Und schließlich viel Mut, das Zeugnis seiner Dumpfheit auch noch ins Netz zu stellen. 


Wer schön sein will, muss leiden? 

Zur Erinnerung: Sonnenbrände sind für die Bildung von schwarzem Hautkrebs (malignes Melanom) - der gefährlichsten Hautkrebsvariante - verantwortlich. Vor allem kurze, intensive UV-Belastungen sind ursächlich für seine Entstehung. Und die Haut vergisst nicht einen einzigen Sonnenbrand. Vor allem in jungen Jahren kann das Sonnenbaden folgenschwer sein: Verbrannte Haut in der Kindheit und Jugend erhöht das Hautkrebs-Risiko bis um das Dreifache. Wer vor seinem 35. Lebensjahr regelmäßig in Solarien geht oder sich wiederholt der Sonne aussetzt, verdoppelt es, schreibt die Deutsche Krebshilfe.

Ob und nach wie vielen Verbrennung Hautkrebs entsteht, kann nicht vorhergesagt werden. Es hängt auch vom Hauttyp und erblichen Vorbelastungen ab. Die Zahl der Diagnosen verdoppelt sich laut Deutscher Krebshilfe jedoch derzeit alle zehn Jahre. 

Von einem Trend, der Sonnenbrand zum Must-have erklärt, kann man daher nur hoffen, dass er genauso schnell verschwindet, wie er an die Strände dieser Welt gespült wurde.

Und den "Trendsettern" bleibt zu wünschen, dass sie ihre expressiv-kreative Phase nicht irgendwann bereuen müssen. Denn anders als ein hässliches Arschgeweih, lässt sich Hautkrebs nicht einfach überstechen oder weglasern.


Mirja Hammer
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.