HOME

4 Blocks: Die letzten sechs Folgen laufen im Herbst

Die dritte und letzte Staffel der erfolgreichen Serie "4 Blocks" wird im Herbst ausgestrahlt. Das gab der Sender jetzt bekannt.

Trailer zur dritten Staffel von "4 Blocks" veröffentlicht

Die dritte und letzte Staffel der erfolgreichen Serie "4 Blocks" startet am 7. November. Die finalen sechs Folgen werden dann immer donnerstags um 21 Uhr bei TNT Serie ausgestrahlt, wie der Pay-TV-Sender am heutigen Mittwoch ankündigte. Zur Einstimmung werden die ersten beiden Staffeln wiederholt. Staffel 1 ist am 3. und 10. Oktober jeweils ab 20:15 Uhr mit drei Episoden am Stück zu sehen, Staffel 2 ab 17. Oktober immer donnerstags ab 20:15 Uhr in Doppelfolgen.

Darum geht's in Staffel 3

Während neue Kontrahenten in Berlin eintreffen und sich ehemalige Verbündete zu gefährlichen Rivalen wandeln, drohen Hochmut und Hass, aber auch grenzenlose Loyalität und Liebe die Hamadys zu zerstören. Denn die vielleicht größte Gefahr könnte dem arabischen Familienclan aus den eigenen Reihen drohen. Kann Toni (Kida Khodr Ramadan) seine Familie und seine 4 Blocks ein letztes Mal verteidigen oder wird er alles verlieren?

Das Dreamteam

Neben Kida Khodr Ramadan sind Veysel Gelin, Massiv, Almila Bagriacik, Maryam Zaree, Karolina Lodyga, Sami Nasser, Rauand Taleb, Hassan Akkouch und Sabrina Amali zu sehen. Außerdem ergänzen in Staffel 3 Lisa Marie Janke, Jan Henrik Stahlberg und Amira Ghazalla den Cast.

Das Konzept der dritten Staffel stammt von Hanno Hackfort, Bob Konrad und Richard Kropf sowie Eckehard Weis und die Drehbücher sind auch der Feder von Hackfort, Frédéric Hambalek und Niko Schulz-Dornburg. Und auf dem Regiestuhl hat erneut Özgür Yildirim Platz genommen. Er inszenierte auch die letzten vier Folgen der zweiten Staffel.

Der Preisregen

"4 Blocks" feierte im Februar 2017 bei der Berlinale Premiere und war seither auf zahlreichen Festivals weltweit zu sehen. Die Serie wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2017 in sechs Kategorien von der Deutschen Akademie für Fernsehen. 2018 gab es noch viel mehr Preise, darunter dreimal den Deutschen Fernsehpreis, die Goldene Kamera und den angesehenen Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion" für Marvin Kren (Regie) sowie Maryam Zaree und Kida Khodr Ramadan (Darstellung).

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel